CFC: Der nächste Spieler verlässt die Himmelblauen!

Chemnitz - Der nächste Kicker verlässt den Chemnitzer FC: Innenverteidiger Kostadin Velkov wird künftig beim Regionalligisten SV Atlas Delmenhorst spielen.

Innenverteidiger Kostadin Velkov (31) wechselt vom Chemnitzer FC zum SV Atlas Delmenhorst nach Niedersachsen.
Innenverteidiger Kostadin Velkov (31) wechselt vom Chemnitzer FC zum SV Atlas Delmenhorst nach Niedersachsen.  © Picture Point/Roger Petzsche

Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Der 31-Jährige bringt Ehefrau Nicole und den im November 2019 geborenen Sohn Anthony mit nach Delmenhorst und hat ein gutes Gefühl: "Ich bin sehr glücklich, dass das Ganze geklappt hat. Ich brauchte eine neue Herausforderung und bin mir sicher, dass Atlas der richtige Schritt für mich ist."

Vor allem will der gebürtige Bulgare mehr Zeit mit seiner Familie verbringen: "Ich weiß, dass der SV Atlas Delmenhorst sein ehr familiärer Verein ist und genau so etwas brauche ich für mich und meine Familie. Schon bei den ersten Gesprächen hatte ich ein super Gefühl. Mein Ziel ist es, lange in Delmenhorst zu bleiben." 

Lange bleiben: Das wird der 31-Jährige auch, zumindest für die nächsten zwei Jahre. So lange läuft sein Vertrag beim SV Atlas Delmenhorst.

Auch SVA-Trainer Key Riebau freut sich auf den Abwehrmann aus Chemnitz: "Mit "Koko" Velkov bekommen wir einen Spieler, der dem gesamten Team guttun wird – sportlich wie menschlich. Er ist konsequent, strahlt Ruhe aus, hat Spielintelligenz und die nötige Sicherheit am Ball. Dazu kommt er als Typ sehr positiv rüber, mit ihm kann die Mannschaft wachsen." 

Velkov wechselte 2018 zum CFC, nachdem er zuvor mit Slavia Sofia den bulgarischen Pokal gewonnen hatte. Der 31-Jährige sorgte als Abwehrspieler für den Aufstieg es CFCs in die dritte Liga. Er war im Aufstiegsjahr mit Niklas Hoheneder Stammspieler in der Innenverteidigung. 

In dieser Saison kam er allerdings aufgrund von Verletzungen kaum zum Zuge - saß oft auf der Bank. 

Dafür will er nun umso mehr Gas in Delmenhorst geben: "Da die vergangene Saison sportlich nicht die erfolgreichste für mich war, bin ich sehr motiviert und freue mich auf alle Leute im Verein und meine neuen Mitspieler."

Titelfoto: Picture Point/Roger Petzsche

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0