CFC: Neue Rolle und Verantwortung für Campulka

Chemnitz - Chemnitz kann Elfmeter! Diese Erkenntnis ist vor dem Außenseiter-Auftritt im DFB-Pokal gegen Bundesligist Hoffenheim nicht ganz unwichtig.

Tim Campulka ist zwar erst 21 Jahre alt, zählt bei den Himmelblauen aber bereits zu den Leistungsträgern.
Tim Campulka ist zwar erst 21 Jahre alt, zählt bei den Himmelblauen aber bereits zu den Leistungsträgern.  © Picture Point/Roger Petzsche

Tobias Müller war im Landespokal-Finale vom Punkt an Eilenburgs Schlussmann Andreas Naumann gescheitert. 

Gegen Fürstenwalde bekam der CFC gleich zwei Strafstöße zugesprochen. Erst trat Christian Bickel an, dann Tim Campulka. Beide platzierten die Bälle unhaltbar im linken bzw. rechten unteren Eck.

Was sich viele Zuschauer nach dem 3:2-Erfolg fragten: Warum verzichtete Bickel in der zweiten Halbzeit? 

TAG24 hakte beim Routinier nach: "Ich finde es immer schwierig, wenn es zwei Elfer im Spiel gibt. Ich hätte geschossen, aber Tim hat sich gut gefühlt und angeboten."

Campulka sorgte mit dem 3:2 für die Entscheidung und den zweiten Heimsieg in Folge. 

CFC-Innenverteidiger Campulka: "Ich will Verantwortung übernehmen"

"Ich freue mich riesig. Das war ein Wahnsinns-Spiel mit einer unfassbaren Dramatik in den Schlussminuten", meinte der Innenverteidiger, mit 21 Jahren einer der Jüngsten bei den Himmelblauen.

Dass er eine Viertelstunde vor dem Abpfiff die Verantwortung übernahm und die Gastgeber zum Sieg schoss - alle Achtung!

"Ich war in den vergangenen Wochen im Training stets ganz cool vom Punkt. Deshalb habe ich Tobias und Christian gefragt. Sie meinten, ich darf ran", verriet "Campe", der eine starke Leistung krönte.

Seine ersten Spiele als alleiniger Sechser waren nicht ganz so überzeugend. Auf der neuen Position in der Abwehrzentrale fühlte sich der gebürtige Erzgebirger pudelwohl. 

Campulka: "Ich will Verantwortung übernehmen. Auch wenn ich erst 21 bin - ich stehe seit drei Jahren im Profikader. Da ist man nicht mehr nervös."

Gilt auch für die kommende Aufgabe am Sonntag im DFB-Pokal. "Ein absolutes Highlight für uns. Hoffenheim ist eine starke Mannschaft, die Europa League spielt. Da steckt viel Qualität drin", blickte Campulka voraus und versprach: "Wir werden alles rausfeuern."

Titelfoto: Picture Point/Roger Petzsche

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0