Chemnitzer FC: Ohne Zehn in die heiße Phase der Vorbereitung!

Chemnitz - Verletzte Spieler, Corona-Fälle, Testspiel-Absagen - die Vorbereitung auf das erste Punktspiel im neuen Jahr am 29. Januar gegen Lichtenberg 47 verläuft beim CFC alles andere als optimal.

Daniel Berlinski (35) ist kaum zu beneiden. Der CFC-Coach kann während der Vorbereitung derzeit nur auf eine Rumpftruppe zurückgreifen.
Daniel Berlinski (35) ist kaum zu beneiden. Der CFC-Coach kann während der Vorbereitung derzeit nur auf eine Rumpftruppe zurückgreifen.  © Picture Point/Gabor Krieg

"Aktuell fehlen zehn Spieler", verrät Trainer Daniel Berlinski und zählt auf: "Mit Jovan Vidovic, Felix Schimmel, Lukas Aigner und Nils Köhler sind vier verletzt, vier befinden sich in Quarantäne. Weitere zwei Spieler kehren aus der Quarantäne zurück, sind aber noch nicht voll belastbar und werden vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining kardiologisch untersucht."

Und so ist die Gruppe, die Berlinski momentan im Sportforum begrüßt, sehr überschaubar. "Wir, das Trainerteam, müssen viel improvisieren, machen das Beste aus dieser Situation und versuchen, unser Programm so gut es geht durchzuziehen", erklärt der Chefcoach.

Eine mittelfristige Planung lässt das aktuelle Corona-Geschehen ohnehin nicht zu. Berlinski: "Wir haben am vergangenen Wochenende nochmals geimpft und geboostert und eine sehr hohe Quote. Aber keiner weiß heute, was in zwei oder drei Tagen ist."

Das Testspiel am Samstag gegen die SpVgg Bayreuth, dem souveränen Spitzenreiter in der Regionalliga Bayern, soll wie geplant stattfinden. Berlinski wird bei der Generalprobe auf den einen oder anderen "U19"-Spieler zurückgreifen müssen. Optimal sieht anders aus.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: