Schon bald wieder 3. Liga? Klarer Auftrag an den neuen CFC-Sportdirektor Marc Arnold

Chemnitz - Erster Arbeitstag für den Neuen beim Chemnitzer FC! Nach einem Mittagessen mit den Mitarbeitern der Geschäftsstelle stellte sich Marc Arnold (50) am Montag den Fragen der Medienvertreter.

CFC-Vorstandsvorsitzende Romy Polster war mit dem neuen Sportdirektor Marc Arnold (50) "sofort auf einer Wellenlänge".
CFC-Vorstandsvorsitzende Romy Polster war mit dem neuen Sportdirektor Marc Arnold (50) "sofort auf einer Wellenlänge".  © Uwe Meinhold

An seiner Seite die Vorstandsvorsitzende Romy Polster. Sie stellte vor einigen Wochen den Kontakt zu Arnold her: "Ich habe ihn angeschrieben, dann haben wir das erste Mal telefoniert und uns ausgetauscht. Wir waren sofort auf einer Wellenlänge."

Am vergangenen Freitag setzte Arnold die Unterschrift unter das Arbeitspapier als Geschäftsführer Sport. Die Zusammenarbeit ist langfristig ausgelegt, verriet Polster.

"Wir hatten ein sehr hohes Anforderungsprofil, wollten etwas Neues, Stabiles haben. Marc Arnold hat den Willen, den CFC wieder dorthin zu bringen, wo wir den Verein sehen", sagte sie.

So schnell wie möglich wollen die Himmelblauen, die in der Regionalliga das letzte Mal am 1. November um Punkte kämpften und seitdem in der Corona-Warteschleife hängen, zurück in die 3. Liga.

"Dieses Ziel soll mit viel kaufmännischer Sorgfalt erreicht werden. Dafür steht Marc Arnold", betonte Polster.

Die Himmelblauen träumen davon, irgendwann in die 2. Liga zu gehen

Marc Arnold (50) ist der neue Geschäftsführer Sport bei den Himmelblauen. Sein Auftrag lautet ganz klar: Der CFC muss schnellstmöglich in die 3. Liga zurückkehren.
Marc Arnold (50) ist der neue Geschäftsführer Sport bei den Himmelblauen. Sein Auftrag lautet ganz klar: Der CFC muss schnellstmöglich in die 3. Liga zurückkehren.  © Picture Point/Gabor Krieg

Der 50-Jährige weiß, dass er in den kommenden Tagen und Wochen eine Menge zu tun bekommt. "Deshalb werde ich erst einmal ohne meine Familie in Chemnitz sein, um mich einzuleben und einzuarbeiten. Wie es sich ab Sommer verhält, haben wir noch nicht konkret festgelegt", sagte der Vater einer Tochter und eines Sohnes.

Der 18 Jahre alte Lucas spielt in der A-Jugend von Eintracht Braunschweig, wo Arnold bis Ende August 2018 als Sportlicher Leiter tätig war.

Mit Braunschweig erlebte der ehemalige Bundesligaprofi den Durchmarsch von der 3. Liga in die Bundesliga. Mit dem CFC soll es irgendwann in die 2. Liga gehen. Polster: "Davon träumen wir alle."

Der neue Geschäftsführer will sich "schnellstmöglich einen Überblick über die Qualität der ersten Mannschaft, die das Aushängeschild eines jeden Vereins ist, verschaffen".

Mit Trainer Daniel Berlinski (34) habe er sich das gesamte Wochenende über ausgetauscht. Was Arnold bereits festgestellt hat: "Dieses tolle Stadion passt nicht zur aktuellen Ligazugehörigkeit. Unser Ziel muss es sein, aus der 4. Liga herauszukommen."

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0