Sportdirektor und Kapitän bleiben beim CFC! "Schauen positiv in die Zukunft"

Chemnitz - Nach dem bitteren Abstieg bleibt keine Zeit zum Wundenlecken. CFC-Sportdirektor Armin Causevic: "Auch wenn es weh tut, der Blick geht nach vorn. Untergangsstimmung hilft uns nicht weiter. Wir müssen positiv in die Zukunft schauen."

CFC-Sportdirektor Armin Causevic bastelt am Neuaufbau und kann schon mal mit Kapitän Niklas Hoheneder planen.
CFC-Sportdirektor Armin Causevic bastelt am Neuaufbau und kann schon mal mit Kapitän Niklas Hoheneder planen.  © Picture Point/Gabor Krieg

Der 35-Jährige bleibt den Himmelblauen treu. Damit ist eine wichtige Personalie geklärt. "Ich werde den Neuaufbau mitgestalten. Unser Ziel ist es, gestärkt aus dieser Geschichte hervorzugehen", betont Causevic.

Ob Trainer Patrick Glöckner, der sich in den wohlverdienten Urlaub verabschiedet hat, zurückkehren wird, entscheidet sich in den kommenden Tagen.

 "Es geht immer um den Verein", so Glöckner: "Wir werden uns zusammensetzen und die beste Entscheidung im Sinne des CFC treffen."

Viel wird davon abhängen, wie das Gesicht der neuen Mannschaft aussehen wird. Welcher Etat zur Verfügung steht, ist momentan nicht absehbar. 

Causevic: "Wir sind mitten in der Analyse, sitzen immer wieder zusammen, besprechen viele Dinge, die nicht nur den sportlichen Bereich betreffen. Wir sind auch in Gesprächen mit den Jungs."

"Wie viele Spieler uns erhalten bleiben, lässt sich aktuell nicht sagen. Einige haben bereits ihre grundsätzliche Bereitschaft signalisiert."

CFC-Abwehrmann Hoheneder: "Ich bin nicht der, der als Erster das Boot verlässt"

Der Kapitän bleibt an Bord! Niklas Hoheneder (beim Kopfball) geht mit dem CFC in die Regionalliga.
Der Kapitän bleibt an Bord! Niklas Hoheneder (beim Kopfball) geht mit dem CFC in die Regionalliga.  © Picture Point/Gabor Krieg

Leistungsträger und Stammspieler wie Torjäger Philipp Hosiner, Rafael Garcia, Tarsis Bonga oder Sören Reddemann werden kaum zu halten sein. Der Kapitän hat aber schon angekündigt, mit in die Regionalliga zu gehen. 

"Ich werde bleiben. Ich bin nicht der, der als Erster das Boot verlässt", sagte Niklas Hoheneder im MDR-Interview mit "Sport im Osten".

Hoheneder kam nach dem Abstieg 2018 zum CFC. Damals war der routinierte Innenverteidiger einer von vielen Neuen. Das komplett neu formierte Team startete furios, feierte in der Regionalliga 15 Siege am Stück und war der Konkurrenz frühzeitig enteilt.

Den direkten Wiederaufstieg werden sich die Chemnitzer auch dieses Mal auf die Fahnen schreiben. 

Causevic bleibt (noch) zurückhaltend: "Das Ziel werden wir vor der Saison definieren. Ein Platz im Mittelfeld sollte aber nicht der Anspruch des CFC sein."

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0