Kehrt nach Dartsch jetzt auch Denny Breitfelder zum CFC zurück?

Chemnitz - Die erste Einheit unter dem neuen Trainer hatte es in sich! 100 Minuten lang jagte Daniel Berlinski die 16 Feldspieler über den Rasen - und das in der größten Mittagshitze. 

Danny Breitfelder könnte in den kommenden Tagen einen Vertrag beim Chemnitzer FC bekommen.
Danny Breitfelder könnte in den kommenden Tagen einen Vertrag beim Chemnitzer FC bekommen.  © Picture Point / Kerstin Kummer

Etwas abseits trainierte mit Sönke Günther der einzige Torhüter, der aktuell beim CFC unter Vertrag steht. Beim abschließenden Trainingsspiel musste so kurzerhand Marcel Höttecke, der alte und neue Torwarttrainer, zwischen die Pfosten.

Das erste Tor erzielte ein alter Bekannter: Denny Breitfelder. Wird er der zweite Rückkehrer nach Alexander Dartsch, der am Sonnabend bei den Himmelblauen unterschrieben hatte?

Breitfelder wechselte im Januar 2015 von Dynamo Dresden zur "U19" des CFC. Im Oktober 2016 feierte er unter Trainer Sven Köhler sein Drittligadebüt, schaffte den Durchbruch später aber nicht. 

Wie Dartsch lief der 23 Jahre alte Stürmer zuletzt für Meuselwitz in der Regionalliga auf. Breitfelder spielt zur Probe vor, ebenso der zwei Jahre ältere Kevin Bönisch, zuletzt beim FCO Neugersdorf unter Vertrag.

Berlinski und Sportdirektor Armin Causevic hoffen, in den kommenden Tagen weitere Neuzugänge verkünden zu können. "Ich habe einige auf dem Zettel, die werden wir gemeinsam abarbeiten. Mal sehen, was realisierbar ist", meinte der neue CFC-Coach.


Jovan Vidovic (l.) bei seiner ersten Einheit beim CFC. Er kommt aus Flensburg.
Jovan Vidovic (l.) bei seiner ersten Einheit beim CFC. Er kommt aus Flensburg.  © picture point/Sven Sonntag
Trainer Daniel Berlinski (M.) mit Neuzugang Robert Zickert (l.) und Danny Breitfelder. Er spielt derzeit zur Probe vor.
Trainer Daniel Berlinski (M.) mit Neuzugang Robert Zickert (l.) und Danny Breitfelder. Er spielt derzeit zur Probe vor.  © picture point/Sven Sonntag

CFC-Knipser Hosiner wechselt zu Dynamo Dresden

Philipp Hosiner schoss in der Vorsaison 19 Tore für Chemnitz. Am Montag unterschrieb er bei Dynamo.
Philipp Hosiner schoss in der Vorsaison 19 Tore für Chemnitz. Am Montag unterschrieb er bei Dynamo.  © SGD/Steffen Kuttner

Die finanziellen Möglichkeiten beim Drittliga-Absteiger sind begrenzt. Und so werden aus dem alten Kader kaum weitere Spieler in Chemnitz bleiben. 

Mit Nils Blumberg laufen aktuell noch Gespräche. Torhüter Jakub Jakubov soll gehalten werden. Der Tscheche bekommt deshalb auch noch einige Tage Bedenkzeit zugestanden.

Weg ist seit Montag Top-Torjäger Philipp Hosiner. 

Der Österreicher bleibt in Sachsen und geht ab sofort für Dynamo Dresden in der 3. Liga auf Torejagd. Er unterschrieb einen Vertrag bis 2022. Für den CFC erzielte er in 28 Partien 19 Treffer.

Titelfoto: Picture Point / Kerstin Kummer

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0