Wird Rüdiger Ziehl neuer CFC-Trainer?

Chemnitz - Chemnitz auf Trainersuche! Nach der Trennung von Patrick Glöckner will CFC-Sportdirektor Armin Causevic möglichst am Wochenende den Nachfolger präsentieren.

Wird er der neue CFC-Chefcoach? Rüdiger Ziehl steht hier als Trainer des VfL Wolfsburg II entspannt an der Bande.
Wird er der neue CFC-Chefcoach? Rüdiger Ziehl steht hier als Trainer des VfL Wolfsburg II entspannt an der Bande.  © imago images/Joachim Sielski

"Die Gespräche mit potentiellen Kandidaten sind am Laufen", sagt der 35-Jährige. Wer es in die engere Auswahl geschafft hat, bleibt ein streng gehütetes Geheimnis.

Das Anforderungsprofil an den neuen Chefcoach hatte Causevic gegenüber TAG24 in der Vorwoche umrissen: Er muss hohe Ziele haben, aktiven, attraktiven und erfolgreichen Fußball spielen lassen und mit seinem Charakter das Team und das Umfeld mitreißen können.

Rüdiger Ziehl, zuletzt Trainer der "U23" vom VfL Wolfsburg, wäre so ein Mann. Mit 42 Jahren ist er nicht nur fast genauso alt wie Glöckner. 

Ziehl gilt ebenso als offen, sympathisch, kommunikativ. Und er kann Erfolge vorweisen. Im vergangenen Jahr wurde er mit Wolfsburg Regionalliga-Meister, scheiterte in der Relegation an Bayern München II. Ziehls Vertrag bei den Niedersachsen lief Ende Juni aus. 

Was noch für den gebürtigen Zweibrückener spricht: Er und Causevic kennen sich. Letzterer kam im Januar vom VfL zum CFC.

Milde und Müller bleiben beim CFC, Aigner kommt aus Burghausen

CFC-Mittelfeldmann Tobias Müller bleibt bei den Himmelblauen.
CFC-Mittelfeldmann Tobias Müller bleibt bei den Himmelblauen.  © Picture Point/K. Dölitzsch

Festgezurrt haben die Himmelblauen zwei weitere wichtige Personalien: Paul Milde und Tobias Müller gehen mit in die 4. Liga (TAG24 berichtete). 

Beide kamen nach dem ersten Abstieg vor zwei Jahren und wollen nun zum zweiten Mal die Regionalliga-Meisterschaft und den direkten Wiederaufstieg feiern. "Tobias und Paul haben bewiesen, dass sie die Qualität für die 3. Liga haben. Umso stolzer macht es uns, dass wir mit beiden weiterhin planen können", freute sich Causevic.

Als zweiten Neuzugang präsentierte der CFC am Freitag mit Lukas Aigner (24) einen Defensivmann, der bei 1860 München ausgebildet wurde und in den vergangenen beiden Jahren für Wacker Burghausen auflief (TAG24 berichtete). 

Causevic: "Er bringt eine starke Physis mit." Aigner bestritt 77 Einsätze in der Bayern-Regionalliga und erzielte drei Tore.

Paul Milde geht mit dem Chemnitzer FC in die 4. Liga.
Paul Milde geht mit dem Chemnitzer FC in die 4. Liga.  © Picture Point/Gabor Krieg
Zweiter Neuzugang beim CFC: Lukas Aigner (24) vom SV Wacker Burghausen.
Zweiter Neuzugang beim CFC: Lukas Aigner (24) vom SV Wacker Burghausen.  © Chemnitzer FC/ Antal

Den CFC verlassen hat Verteidiger Sören Reddemann. Der 24-Jährige ist zum Halleschen FC gewechselt.

Titelfoto: imago images/Joachim Sielski

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0