Corona-Verdacht beim CFC bestätigt sich: Trotzdem beginnt das Mannschaftstraining

Chemnitz - Beim Chemnitzer FC haben sich zwei Corona-Verdachtsfälle bestätigt. Hinzu kommen weitere zwei Spieler, bei denen der Schnelltest am Montag positiv angeschlagen hatte. Trotzdem soll am Dienstag das Mannschaftstraining beginnen.

Beim Chemnitzer FC gibt es zwei positive Corona-Fälle - zwei weitere Verdachtsfälle kommen hinzu.
Beim Chemnitzer FC gibt es zwei positive Corona-Fälle - zwei weitere Verdachtsfälle kommen hinzu.  © Maik Börner

Am Freitagvormittag herrschte beim CFC Corona-Alarm. Zwei Spieler wurden nach einem Schnelltest positiv auf Corona getestet. Anschließend wurden PCR-Tests durchgeführt, deren Ergebnisse am Montag vorlagen. Und tatsächlich wurden Infektionen bestätigt.

Zudem wurden am heutigen Montag zwei weitere CFC-Spieler mittels eines Schnelltests positiv getestet. Es gibt also zwei weitere Verdachtsfälle. Ein angeordneter PCR-Test soll die Infektionen nun bestätigen.

"Die zwei positiv getesteten Spieler sowie die beiden Verdachtsfälle befinden sich in häuslicher Isolation. Alle betroffen Spieler sind gegen das Corona-Virus geimpft oder von einer vorherigen Infektion genesen", so der Verein.

Todesdrohungen vorm Sachsenpokal-Finale! Polizei ermittelt gegen CFC-Fans
Chemnitzer FC Todesdrohungen vorm Sachsenpokal-Finale! Polizei ermittelt gegen CFC-Fans

Wer die infizierten Spieler sind, dazu schweigen die Himmelblauen. Auch zum aktuellen Gesundheitszustand der Infizierten gibt es keine Auskunft.

Trotz Corona-Fälle: CFC-Mannschaftstraining beginnt am Dienstag

CFC-Trainer Daniel Berlinski (35) beginnt trotz positiver Corona-Fälle am Dienstag wieder mit dem Mannschaftstraining.
CFC-Trainer Daniel Berlinski (35) beginnt trotz positiver Corona-Fälle am Dienstag wieder mit dem Mannschaftstraining.  © Picture Point/Gabor Krieg

Trotz der positiven Corona-Fälle: Der Verein will am Dienstag wieder das Mannschaftstraining aufnehmen - nach viertägiger Pause.

CFC-Geschäftsführer Marc Arnold (51): "Wir werden das Training in den kommenden Tagen mit entsprechender Vorsicht fortführen. Die Spieler stehen Dank unseres Hygienekonzeptes, mit regelmäßigen Testungen unter guter Beobachtung, sodass wir im Ansteckungsfall schnell reagieren können."

Arnold betonte zudem, dass schnelles Handeln richtig sei. Vor allem das Unterbrechen der Wintervorbereitung "war wichtig, um eine größere Ansteckungswelle innerhalb der Mannschaft zu vermeiden".

Was wird mit Käpt'n Müller beim CFC? "Hoffe, dass ich bleiben kann"
Chemnitzer FC Was wird mit Käpt'n Müller beim CFC? "Hoffe, dass ich bleiben kann"

Am Freitag hatte der CFC seine Wintervorbereitung unterbrochen und das für Samstag geplante Testspiel gegen den VfB Auerbach vorsorglich abgesagt, nachdem zwei Spieler ein positives Corona-Schnelltestergebnis aufgewiesen hatten.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg, 123rf/drmicrobe

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: