Ein Jahr nach bitterem CFC-Abstieg: Feiert Bonga heute mit Bochum den Aufstieg?

Chemnitz - Marschiert Tarsis Bonga (24) ein Jahr nach dem bitteren Abstieg mit dem Chemnitzer FC am Sonntag mit Bochum in die Bundesliga?

Ex-CFC-Kicker Tarsis Bonga (24, l.) kam zuletzt in Bochum immer besser in Schwung.
Ex-CFC-Kicker Tarsis Bonga (24, l.) kam zuletzt in Bochum immer besser in Schwung.  © imago images/Revierfoto

Könnte passieren. "Aufgeregt bin ich nicht, aber voller Vorfreude auf das Spiel in Nürnberg", sagt Bonga. Nach einem Jahr beim FSV Zwickau und einer weiteren Spielzeit beim CFC war der Offensivspieler im Juli 2020 zum VfL gewechselt.

In der Vorwoche stand der 24-Jährige beim fulminanten Bochumer 5:1 über den SSV Jahn Regensburg erstmals in der Startelf.

"Ich war nach einer Knieverletzung drei Monate lang raus. Als ich wieder fit war, haben wir sehr viele Spiele gewonnen. Für unseren Trainer gab es keinen Grund zu wechseln", erklärt Bonga: "Gegen Regensburg hat er in einem sehr wichtigen Spiel auf mich gesetzt. Das zeigt das Vertrauen, das Thomas Reis (47) in mich setzt."

Mit Pelivan und Kircicek: Heute Trainingsstart beim CFC!
Chemnitzer FC Mit Pelivan und Kircicek: Heute Trainingsstart beim CFC!

Bonga hat alles richtig gemacht. Schritt für Schritt ging es auf der Karriereleiter nach oben. Er erinnert sich: "Als ich im Sommer 2018 von Fortuna Düsseldorf II. nach Zwickau gewechselt bin, war es wichtig, dass ich meine Einsatzzeiten in der 3. Liga bekomme."

Das klappte. 32 Einsätze, drei Tore für den FSV. Es folgte der Wechsel nach Chemnitz. Bei den Himmelblauen war Bonga Stammspieler, bestritt 37 der möglichen 38 Punktspiele und erzielte vier Tore.

CFC-Abstieg schmerzt Tarsis Bonga noch immer: "Das war eine sehr bittere Erfahrung"

"Eine bittere Erfahrung." Vor einem Jahr stieg Tarsis Bonga mit dem CFC aus der 3. Liga ab.
"Eine bittere Erfahrung." Vor einem Jahr stieg Tarsis Bonga mit dem CFC aus der 3. Liga ab.  © Picture Point/Gabor Krieg

Der denkbar knappe Abstieg vor einem Jahr schmerzt ihn noch immer. "Das war eine sehr bittere Erfahrung, die ich nicht einfach so vergessen kann. Ich war damals einfach nicht gut genug", sucht er die Ursache bei sich selbst.

In Bochum hat Bonga weiter hart an sich gearbeitet.

Neunmal lief er für den VfL in der 2. Liga auf. Am heutigen Sonntag will er mit dem Traditionsverein aus dem Westen eine starke Saison krönen.

CFC-Profi mit 17! Max Roscher nutzt die Corona-Pandemie
Chemnitzer FC CFC-Profi mit 17! Max Roscher nutzt die Corona-Pandemie

Klappt der Sprung in die Bundesliga, geht es auf der Karriereleiter die nächste Stufe nach oben.

Bonga: "Ich habe etwas gebraucht, um in Bochum anzukommen. Inzwischen bin ich zufrieden und glücklich."

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: