Ex-CFC-Stürmer Benjamin Förster wechselt zu Traditionsverein!

Chemnitz/Berlin - Der Mann mit der eingebauten Torgarantie hat einen neuen Verein gefunden! Benjamin Förster (30) wechselt von Regionalliga-Nordost-Spitzenteam VSG Altglienicke zu Liga-Konkurrent BFC Dynamo.

Benjamin Förster (r., 30) spielte zuletzt zwei Jahre für die VSG Altglienicke.
Benjamin Förster (r., 30) spielte zuletzt zwei Jahre für die VSG Altglienicke.  © Picture Point/ Sven Sonntag

Das gab der Traditionsverein am Mittwoch auf seiner Website bekannt. Er ist der erste Neuzugang der Weinrotweißen für die kommende Saison in der vierten Liga.

BFC-Coach Trainer Christian Benbennek zeigte sich erfreut und erleichtert über diesen Transfer: "Benjamin Förster ist ein echter Strafraumstürmer mit einem guten Abschluss in der Box. Einer, der uns richtig weiterhilft."

Diese Qualität wies der frühere Angreifer des Chemnitzer FC in der abgebrochenen Spielzeit auch bei Altglienicke unter Ex-CFC-Coach Karsten Heine und Union-Legende sowie Co-Trainer Torsten Mattuschka nach.

Für das Spitzenteam der Regionalliga schoss er in wettbewerbsübergreifend 18 Einsätzen neun Tore und gab außerdem fünf Assists.

Im Kader fehlte er nur einmal länger wegen Oberschenkelproblemen, ansonsten stürmte Förster meist von Beginn an und erlebte mit der VSG ein überragendes Jahr, was sich vorher in dieser Form nicht angedeutet hatte.

Denn in der Saison 2018/19 wurde der vergleichsweise kleine Berliner Verein aus dem Bezirk Treptow-Köpenick nur Vierzehnter, woran Förster mit elf Toren und zwei Vorlagen in 28 Einsätzen (dazu fünf Spiele, zwei Tore und eine Vorlage im Landespokal) als bester Scorer seines Teams erheblichen Anteil hatte.

Mitteilung des BFC Dynamo zur Verpflichtung von Benjamin Förster

Bei der VSG Altglienicke wurde Benjamin Förster vor wenigen Tagen offiziell verabschiedet

Benjamin Förster hatte die größte Zeit seiner Karriere beim Chemnitzer FC

Der gebürtige Chemnitzer Benjamin Förster (30) absolvierte für die erste Mannschaft des CFC 132 Spiele, in denen er 45 Tore erzielte und zwölf Treffer direkt vorbereitete.
Der gebürtige Chemnitzer Benjamin Förster (30) absolvierte für die erste Mannschaft des CFC 132 Spiele, in denen er 45 Tore erzielte und zwölf Treffer direkt vorbereitete.  © Picture Point/ Sven Sonntag

Zuvor hatte der Strafraumstürmer, dessen wohl größte Schwäche die fehlende Schnelligkeit ist, zwei Jahre beim FC Energie Cottbus gespielt und begeistert.

Dass er für die vierte Liga trotz seiner Defizite eigentlich zu gut ist, belegt auch seine Bilanz für die Lausitzer: 23 Tore und 13 Vorlagen in 39 Partien sprechen eine deutliche Sprache! 

Auch beim FSV Wacker Nordhausen überzeugte er in der Saison 2015/16 (26 Spiele, 16 Tore zwei Vorlagen). 

Bei der SV 07 Elversberg war er zudem in jeder zweiten Begegnung an einem Treffer beteiligt (16 Einsätze, vier Tore, vier Assists).

Doch seine größte Zeit hatte er natürlich bei seinem Verein in seiner Heimatstadt: dem CFC! Aus der eigenen Jugend schaffte er den Sprung in die erste Mannschaft und gab am 18. Oktober 2008 im Alter von 18 Jahren, elf Monaten und vier Tagen beim 1:2 in der damaligen Regionalliga Nord gegen den SV Babelsberg 03 unter Trainer-Legende Gerd Schädlich sein Debüt.

Es folgten noch 131 weitere Einsätze für die Chemnitzer Profis, mit denen Förster auch drei Jahre in der 3. Liga spielte, ehe er wechselte. Beim BFC trifft er nun übrigens auf einen alten Bekannten aus CFC-Zeiten: Ronny Garbuschewski (34)! Der ist mittlerweile Kapitän des BFC Dynamo und hat seinen Vertrag erst Ende Mai um ein weiteres Jahr bis Sommer 201 verlängert.

Titelfoto: Picture Point/ Sven Sonntag

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0