Neue Details! Logo des Chemnitzer FC missbraucht

Chemnitz - Alarmstimmung beim CFC: Weil eine Veranstaltung im Kleingartenverein "Vereinte Kraft" auch die Logos des CFC sowie des FCK verwendet, erstattete der Verein Strafanzeige (TAG24 berichtete). Hinter dem Treffen stehen offenbar Neonazis.

Dieser Flyer rief den CFC und die Polizei auf den Plan.
Dieser Flyer rief den CFC und die Polizei auf den Plan.  © privat

Als Flyer des Samstagstreffens auftauchten, schritt der CFC sofort ein, schrieb eine Erklärung ("Vereins-Embleme des Chemnitzer FC werden missbraucht") und erstattete Anzeige.

CFC-Sprecher Steffen Wunderlich (29): "Es wird suggeriert, wir wären Veranstalter. Dagegen wehren wir uns." Wer sich im Gablenzer Kleingarten unter dem Motto "Chemnitz vereint" trifft, ist unklar. Klar ist der Macher des Flyers: Martin Wegerich (29) und sein rechtes Projekt "Vlanze Graphics".

Die Dortmunder Agentur erstellt Propagandamaterial für die Partei "Die Rechte", designt T-Shirts und CD-Cover für das rechtsextreme Chemnitzer Label PC Records.

CFC fertigt beste Abwehr der Liga gnadenlos ab: "Matchplan ging komplett auf!"
Chemnitzer FC CFC fertigt beste Abwehr der Liga gnadenlos ab: "Matchplan ging komplett auf!"

Die Dortmunder Grünen-Chefin Katja Bender (46) warnt: "Martin Wegerich ist bekannter Neonazi, eng verbunden mit der rechten Fußballszene und dem Osten. Ich sehe großes Gefahrenpotenzial."

Die Polizei ermittelt.

Fans des CFC beim Spiel gegen Erfurt. Dass ihr Logo für rechte Zwecke missbraucht wird, dürfte ihnen gar nicht gefallen.
Fans des CFC beim Spiel gegen Erfurt. Dass ihr Logo für rechte Zwecke missbraucht wird, dürfte ihnen gar nicht gefallen.  © PICTURE POINT / K. Dölitzsch.

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: