Ist beim CFC-Stürmer der Knoten geplatzt? Roscher lässt's beim Schützenfest krachen

Grimma - Die himmelblaue Tormaschine läuft heiß! Neunmal traf der CFC am Sonnabend im Landespokal beim Oberligisten FC Grimma, acht Tore erzielten die Angreifer. Am erfolgreichsten: Simon Roscher (19).

Der Knoten scheint geplatzt: Simon Roscher (19) bejubelt eines seiner drei Tore.
Der Knoten scheint geplatzt: Simon Roscher (19) bejubelt eines seiner drei Tore.  © Picture Point/Roger Petzsche

"Unser Ziel ist der Einzug in den DFB-Pokal. Entsprechend ehrgeizig und zielstrebig gehen wir an jede Aufgabe heran", meinte Roscher nach dem Schützenfest.

Der 19-Jährige netzte dreimal ein, Kilian Pagliuca (25) und Andis Shala (32) jeweils zweimal, Kevin Freiberger (32) traf zum frühen 1:0 (13.). Seinen Torriecher bewies auch Innenverteidiger Tim Campulka (22), der nach einem Eckball zum 3:0 einköpfte.

"Ich habe sehr lange auf einen Pflichtspiel-Treffer warten müssen und bin extrem froh, dass es endlich geklappt hat, und das gleich dreifach", freute sich Roscher: "Das gibt mir Selbstvertrauen. Jetzt muss ich nur noch in der Liga treffen." Das ist dem groß gewachsenen Angreifer in zehn Regionalliga-Einsätzen noch nicht gelungen.

Schützenfest in Chemnitz! CFC fegt Halberstadt aus dem Stadion
Chemnitzer FC Schützenfest in Chemnitz! CFC fegt Halberstadt aus dem Stadion

"Die Chancen waren da", sagt Trainer Daniel Berlinski (35): "Ich hoffe, dass der Knoten bei Simon geplatzt ist." Das hofft auch der Stürmer. "Ich hatte einen schwierigen Start in die Saison", erinnert er an den Außenbandriss, der ihn einen Monat lang aus dem Rennen nahm. Hinzu kommt der große Konkurrenzkampf im Chemnitzer Angriff.

Neben Simon Roscher besitzt der CFC noch weitere starke Torjäger

So gefährlich tauchten die Grimmaer im Chemnitzer Strafraum selten auf.
So gefährlich tauchten die Grimmaer im Chemnitzer Strafraum selten auf.  © Picture Point/Roger Petzsche

Mit Pagliuca, Shala, Freiberger und Benjika Caciel (20) haben aktuell vier Torjäger die Nase vorn. Mit dem lange Zeit verletzten Furkan Kircicek (25) meldet ein drittligaerfahrener Außenbahnspieler ebenfalls Ansprüche an.

Roscher: "Ich gebe im Training Gas, warte auf meine Chance und muss da sein, wenn der Trainer auf mich setzt." So wie am Sonnabend im Husaren-Sportpark, wo das flexibel einsetzbare Offensivtalent als Zehner fungierte.

Nach dem Dreierpack in Grimma freut sich Roscher auf den Mittwochabend, das Flutlicht-Duell mit dem 1. FC Lok Leipzig: "Wir haben nach der Niederlage im Pokalfinale noch etwas gut zu machen. Wir sind heiß, wollen vor unseren Fans alles raushauen und drei Punkte einfahren."

Titelfoto: Picture Point/Roger Petzsche

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: