"Meine Jungs sind fit": CFC-Trainer Tiffert wandelt auf den Spuren von "Quälix" Magath!

Chemnitz - "Wir haben pure Leidenschaft an den Tag gelegt", lobte CFC-Trainer Christian Tiffert (40) seine Jungs nach dem 2:0-Auswärtssieg beim SV Babelsberg 03.

Christian Tiffert (3.v.l.) hat Felix "Quälix" Magath in der gemeinsamen Zeit beim VfB Stuttgart in bester Erinnerung.
Christian Tiffert (3.v.l.) hat Felix "Quälix" Magath in der gemeinsamen Zeit beim VfB Stuttgart in bester Erinnerung.  © IMAGO/Sportfoto Rudel

Es war aber nicht nur die himmelblaue Leidenschaft und Mentalität – die Chemnitzer raubten mit ihrem hohen Anlaufen und aggressiven Pressing dem Gegner schnell den Nerv.

Der Laufaufwand war enorm. Und so wollte ein Potsdamer Pressevertreter nach der Partie von Tiffert wissen: "Wie haben Sie denn Ihre Mannschaft so fit gemacht?"

Der Gästecoach bedankte sich zunächst für das indirekte Kompliment. Und er verriet: "Wir haben da so ein Analyse-Tool, da kann man gern reingucken. Aber was soll ich jetzt großartig sagen. Ich bin seit sieben Monaten Cheftrainer, habe im Sommer meine erste Saisonvorbereitung gemacht. Wenn es gefruchtet hat, nehme ich das gern mit und versuche es beim nächsten Mal zu wiederholen."

"Ein Wahnsinnslos!" CFC freut sich aufs Pokal-Duell mit dem Erzrivalen aus Aue
Chemnitzer FC "Ein Wahnsinnslos!" CFC freut sich aufs Pokal-Duell mit dem Erzrivalen aus Aue

Tiffert bringt die Erfahrung aus über 200 Bundesligaspielen mit in den Traineralltag ein. Als Jungspund ging er beim VfB Stuttgart einst durch die Schule von Trainer Felix "Quälix" Magath. "Ich hatte Muskelkater vorm Spiel und konnte trotzdem laufen", schmunzelte der gebürtige Hallenser.

CFC peilt im Landespokal beim Oberligisten SC Freital Einzug ins Viertelfinale an

Christian Tiffert (40) ist seit sieben Monaten CFC-Cheftrainer und hat seine Truppe in dieser Zeit fit gemacht.
Christian Tiffert (40) ist seit sieben Monaten CFC-Cheftrainer und hat seine Truppe in dieser Zeit fit gemacht.  © imago/HärtelPRESS

Tiffert erinnerte in Babelsberg zugleich an den vergangenen Sommer.

"Da hatten wir eine intensive Vorbereitung. Wir versuchen es auch unter der Woche gut zu steuern. Meine Jungs jammern donnerstags regelmäßig. Aber ich sage dann immer, dass sich sie keinen Kopf machen sollen. In den Spielen ist das nicht zu erkennen. Wir sind fit. Und wir haben Leute auf der Bank, die ebenfalls fit sind", betonte der 40-Jährige.

Die starke Serie von fünf Regionalliga-Siegen in Folge kann der CFC am kommenden Wochenende nicht fortsetzen. Die Nordost-Staffel pausiert.

CFC-Trainer Tiffert zu den letzten Wochen mit zwei Serien: "Das war für mich ein Lernprozess!"
Chemnitzer FC CFC-Trainer Tiffert zu den letzten Wochen mit zwei Serien: "Das war für mich ein Lernprozess!"

Gefordert ist die Tiffert-Elf stattdessen am Sonnabend im Landespokal. Beim Oberligisten SC Freital peilt der Rekord-Pokalsieger den Einzug ins Viertelfinale an.

Titelfoto: imago/HärtelPRESS

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: