Nach Heimsieg gegen Luckenwalde: CFC-Torjäger Kircicek schickt Dank an Ex-Trainer Berlinski

Chemnitz - Beim 5:1 gegen Auerbach wurde CFC-Torjäger Furkan Kircicek (25) im November als Dreifach-Torschütze gefeiert. In den folgenden sieben Partien ging er stets leer aus. Am Samstag beim 4:1-Heimsieg gegen Luckenwalde platzte der Knoten.

Ex-CFC-Trainer Daniel Berlinski (36) ist in der Mannschaft immer noch hoch angesehen.
Ex-CFC-Trainer Daniel Berlinski (36) ist in der Mannschaft immer noch hoch angesehen.  © Picture Point/Gabor Krieg

Kircicek war auf der rechten Außenbahn nicht zu stoppen. Der beste Mann auf dem Platz erzielte das erste und dritte Tor. Das 2:0 durch Kilian Pagliuca (25) leitete er mit seiner Hereingabe ein.

"Ein perfekter Nachmittag", strahlte Kircicek, dem eine Botschaft wichtig war: "Ich möchte mich auch im Namen der Mannschaft bei Daniel Berlinski (36) bedanken. Er ist ein Top-Trainer. War hatten mit ihm eine gute Zeit."

Berlinski ist seit 1. März Geschichte. Nachfolger Christian Tiffert (40) schickte seine Jungs mit einem defensiv ausgerichteten Matchplan in die Partie, was Gästetrainer Michael Braune (35) überraschte: "Es scheint in Mode zu kommen, dass die Gegner gegen uns tief stehen und auf Fehler lauern. Das ist etwas komisch, können wir aber nicht ändern."

CFC-Trainer Tiffert lobt Talent Eppendorfer: "Er macht es einfach und fehlerlos!"
Chemnitzer FC CFC-Trainer Tiffert lobt Talent Eppendorfer: "Er macht es einfach und fehlerlos!"

Fehler fabrizierte die Braune-Elf einige. Und die wurden vom CFC eiskalt bestraft. Die Führung durch Kircicek war glücklich. "Das sollte eine Hereingabe werden", gestand der Torschütze, dessen Ball von Edgar Budde (24) unhaltbar abgefälscht wurde.

Furkan Kircicek (25, 2.v.r.) gelingt das 3:0 gegen Luckenwalde.
Furkan Kircicek (25, 2.v.r.) gelingt das 3:0 gegen Luckenwalde.  © Picture Point/Gabor Krieg

CFC-Spieler Kircicek: "Schön, dass wir mal wieder mehr Tore erzielen konnten"

Wusste, bei wem er sich nach dem Spiel bedanken wollte: Doppeltorschütze Furkan Kircicek (25).
Wusste, bei wem er sich nach dem Spiel bedanken wollte: Doppeltorschütze Furkan Kircicek (25).  © Picture Point/Gabor Krieg

Die weiteren Treffer wurden alle schön herausgespielt. Kircicek: "Wir wollten gegen diesen spielstarken Gegner kompakt stehen und Nadelstiche setzen. Das ist uns gelungen. Schön, dass wir mal wieder mehr Tore erzielen konnten. Das gibt den Offensivspielern neues Selbstvertrauen."

Für Tiffert war es der perfekte Einstand. "Die Jungs haben den Matchplan sehr gut umgesetzt. Ich hoffe nur, dass die Leute jetzt nicht denken, dass wir jedes Mal vier Tore schießen", meinte der Chefcoach.

Am Mittwochabend geht es in Berlin bei der VSG Altglienicke weiter. Kircicek: "Auch dieser Gegner wird uns alles abverlangen. Wir wollen unsere Serie fortsetzen und in den kommenden Wochen so viele Siege wie möglich einfahren."

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: