DFB-Pokal: CFC empfängt Traditionsverein, Aue bekommt Bundesligisten

Chemnitz/Aue - Der Chemnitzer FC bekommt es in der 1. Runde des DFB-Pokals mit einem Traditionsverein zu tun. Dagegen erlebt der FC Erzgebirge Aue erlebt ein Déjà-vu und trifft auf einen alten Bekannten.

Am Sonntagabend wurde die 1. Runde des DFB-Pokals ausgelost
Am Sonntagabend wurde die 1. Runde des DFB-Pokals ausgelost  © Christian Charisius/dpa

Durch den Gewinn des Wernesgrüner Sachsenpokals haben sich die Himmelblauen automatisch für die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals qualifiziert. Am Sonntagabend erfolgte im Dortmunder Fußballmuseum die Auslosung der Partien.

Demnach trifft das Team von Cheftrainer Christian Tiffert (40) auf den 1. FC Union Berlin.

Marc Arnold (51), Geschäftsführer Sport des Chemnitzer FC zeigt sich erfreut: "Die Losfee hat es definitiv gut gemeint mit uns. Wir freuen uns einen so traditionsreichen Klub des deutschen Fußballs bei uns in Chemnitz begrüßen zu dürfen und werden auch sportlich alles dafür tun Paroli zu bieten, um für eine Überraschung zu sorgen."

CFC feiert klaren Heimsieg gegen Tennis Borussia und hat zum Start leichtes Spiel!
Chemnitzer FC CFC feiert klaren Heimsieg gegen Tennis Borussia und hat zum Start leichtes Spiel!

Als Regionalligist bekommt der CFC in der 1. Runde Heimrecht.

Déjà-vu für den FC Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue bekommt es mit einem altbekannten Erstrunden Gegner im heimischen Stadion zu tun. Bereits zum dritten Mal treffen die Veilchen auf den 1. FSV Mainz 05.

Zuletzt gastierten die Rheinland-Pfälzer in der Pokalsaison 2018/19 im Erzgebirge. Das Spiel verloren die Lila-Weißen mit 1:3. Auch die anderen zwei Pokalspiele konnten die Mainzer für sich entscheiden.

Die Spiele der 1. Hauptrunde finden vom 29. Juli bis 1. August statt. Eine zeitgenaue Ansetzung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: