Pelivan arbeitet am Comeback: Bekommt CFC-Coach Berlinski jetzt ein Luxus-Problem?

Chemnitz - Dienstag Vormittag beendet der CFC die kurze Winterpause. Ein Mann fiebert dem Vorbereitungsstart besonders entgegen: Dominik Pelivan (25).

Dominik Pelivan (25) konnte beim CFC bisher nur trainieren - einen Pflichtspieleinsatz verhinderten Verletzungen.
Dominik Pelivan (25) konnte beim CFC bisher nur trainieren - einen Pflichtspieleinsatz verhinderten Verletzungen.  © Picture Point / Gabor Krieg

Im Sommer hatten die Himmelblauen den zentralen Mittelfeldspieler mit Drittliga-Erfahrung (44 Einsätze für Großaspach) verpflichtet. Bis heute stand er kein einziges Mal für Chemnitz auf dem Platz.

"Ich denke, dass Dominik in der zweiten Vorbereitungswoche komplett einsteigen kann", erklärt Trainer Daniel Berlinski (35), der den monatelangen Ausfall von Pelivan sehr bedauert.

"Als er sich im Mai einen Muskelbündelriss in der Wade zugezogen hatte, war der Transfer von Energie Cottbus zum CFC bereits fix. Die komplette Sommervorbereitung hat er durch diese Verletzung verpasst", blickt Berlinski zurück und ergänzt: "Als Dominik bei uns im Aufbautraining war, hat er sich an der anderen Wade verletzt. Auch dieser Heilungsverlauf hat sich leider sehr lange hingezogen."

Chemnitzer FC: Ohne Zehn in die heiße Phase der Vorbereitung!
Chemnitzer FC Chemnitzer FC: Ohne Zehn in die heiße Phase der Vorbereitung!

In den letzten Wochen des alten Jahres brachte sich Pelivan über die Reha und das Aufbautraining wieder in Form. Vor übertriebenen Erwartungen warnt der CFC-Coach allerdings: "Nach dieser langen Pause wird er lange brauchen, um auf sein altes Niveau zu kommen."

CFC-Trainer Daniel Berlinski (35, l.) bekommt mit Dominik Pelivan (25) praktisch einen "Neuzugang".
CFC-Trainer Daniel Berlinski (35, l.) bekommt mit Dominik Pelivan (25) praktisch einen "Neuzugang".  © picture point/Sven Sonntag

Im zentralen Mittelfeld ist der Regionalligist aktuell stark bestückt. Bekommt Berlinski ein Luxusproblem, wenn sich Pelivan in der Rückrunde zurückmeldet? "Das glaube ich nicht", so der Trainer: "Dominik ist als zentraler Defensivspieler sehr flexibel einsetzbar. Er kann als Achter, Sechser oder in der Innenverteidigung spielen."

Titelfoto: Picture Point / Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: