Spielt der CFC mit einer Notelf? Chemnitz muss zum Auftakt gegen Lichtenberg ran

Chemnitz - Mit der zweiten Garnitur zur Generalprobe - das ist eher die Ausnahme. Chemnitzer FC-Trainer Daniel Berlinski (35) blieb allerdings keine andere Wahl. Sonst wäre das einzige Testspiel in der diesjährigen Winterpause auch noch ausgefallen.

Lukas Aigner (25) steigt nach seinem Innenbandanriss wieder ins Training ein.
Lukas Aigner (25) steigt nach seinem Innenbandanriss wieder ins Training ein.  © Picture Point/Gabor Krieg

Das 1:1 gegen Bayreuth zeigte, dass im (jungen) Team der Himmelblauen viel Potenzial steckt. "Dass die Elf, die gegen Bayreuth auf dem Platz stand, ein Meisterschaftsspiel bestreitet, ist eher unrealistisch. Ich gehe nicht davon aus, dass wir am Sonnabend gegen Lichtenberg 47 wieder so viele Ausfälle verkraften müssen", meinte Berlinski.

Die Frage aller Fragen lautet: Wer kommt vor dem Regionalliga-Start zurück? "Wir werden ab Dienstag wieder eine größere Trainingsgruppe haben", verriet der Trainer.

Zu den Rückkehrern zählen unter anderem Robert Zickert (31), Tobias Müller (28), Kevin Freiberger (33) und Lukas Aigner (25). Letzterer verbrachte nach einem Innenbandanriss die ersten Wochen des neuen Jahres in der Reha.

Grund zur Freude bei Daniel Berlinski (35): Der CFC-Coach kann wieder auf eine größere Trainingsgruppe bauen.
Grund zur Freude bei Daniel Berlinski (35): Der CFC-Coach kann wieder auf eine größere Trainingsgruppe bauen.  © Picture Point/Gabor Krieg

"Die Spieler, die aus der Quarantäne kommen, werden sich kardiologischen Untersuchungen unterziehen. Gibt es keine Auffälligkeiten, steigen sie am Dienstag ins Mannschaftstraining ein. Wir müssen abwarten, wer am Wochenende tatsächlich spielen und uns weiterhelfen kann", ergänzte Berlinski.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: