CFC-Remis bei Generalprobe: Aschti Osso trifft gegen SpVgg Bayreuth!

Chemnitz - Der Chemnitzer FC hat sich im einzigen Testspiel der diesjährigen Winterpause teuer verkauft und am Sonnabend gegen die SpVgg Bayreuth ein 1:1 (0:0) erkämpft.

In der 59. Minute trifft Bayreuth-Spieler Edwin Schwarz (r.) gegen CFC-Keeper Jakub Jakubov zum 0:1 aus CFC-Sicht.
In der 59. Minute trifft Bayreuth-Spieler Edwin Schwarz (r.) gegen CFC-Keeper Jakub Jakubov zum 0:1 aus CFC-Sicht.  © picture point/Sven Sonntag

Eine Woche vor dem Punktspiel-Restart ging der CFC nach zahlreichen Corona- und Quarantäne-Fällen stark ersatzgeschwächt in die Generalprobe. Bei ihnen saßen nur drei Feldspieler und ein Torhüter auf der Bank.

Von jener Startelf, die am letzten Spieltag im alten Jahr den 3:1-Sieg beim FSV Union Fürstenwalde gefeiert hatte, waren gegen Bayreuth nur zwei Spieler dabei: Okan Kurt, der in der ersten Halbzeit im Abwehrzentrum agierte, und Offensivmann Furkan Kircicek.

Aus der Stammformation der Himmelblauen standen außerdem Schlussmann Jakub Jakubov, Kilian Pagliuca und Christian Bickel auf dem Platz. Erstmals durfte bei den Profis Marius Schreiber ran. Der 18-Jährige gefiel als Linksverteidiger.

Vertrag verlängert! CFC-Mittelfeldmotor Okan Kurt bleibt an der Gellertstraße
Chemnitzer FC Vertrag verlängert! CFC-Mittelfeldmotor Okan Kurt bleibt an der Gellertstraße

Auf dem glatten Geläuf entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie mit Chancen auf beiden Seiten.

Stefan Maderer hätte die Gäste in der 10. Minute in Führung bringen können. Er scheiterte an Jakubov.

So startete der Chemnitzer FC ins Match

Erst geht die SpVgg Bayreuth in Führung, dann trifft CFC-Abwehrmann Aschti Osso zum Ausgleich

Jubel bei CFC-Spieler Aschti Osso (r.): Der Abwehrmann traf per Kopf zum 1:1.
Jubel bei CFC-Spieler Aschti Osso (r.): Der Abwehrmann traf per Kopf zum 1:1.  © picture point/Sven Sonntag

Auf der Gegenseite klärte Benedikt Kirsch nach der Rechtsflanke von Max Roscher vor dem einschussbereiten Pagliuca (16.). Bickel setzte einen direkten Freistoß über den Kasten (19.).

Zehn Minuten später versuchte Niclas Walther sein Glück. Den Freistoß des 19-Jährigen lenkte Torwart Sebastian Kolke mit den Fingerspitzen über den Querbalken.

Die beste Möglichkeit in den ersten 45 Minuten, in denen beide Teams konsequent und aggressiv gegen den Ball arbeiteten, besaß der agile Roscher. Frei vor dem Bayreuther Tor setzte er die Kugel knapp am langen Pfosten vorbei (36.).

Bickel sorgt beim 12. Pokalsieg des CFC für Ekstase: "Ein Tag wie gemalt!"
Chemnitzer FC Bickel sorgt beim 12. Pokalsieg des CFC für Ekstase: "Ein Tag wie gemalt!"

Nach dem Seitenwechsel brachte Edwin Schwarz den souveränen Spitzenreiter der Bayern-Regionalliga per Foulelfmeter in Führung (58.). Zuvor hatte Walther gegen Lucas Chrubasik das Bein stehen gelassen.

Kircicek besaß im Gegenzug die Ausgleichschance. Ein Bayreuther klärte auf der Linie. In der 75. Minute schlug Bickel einen Freistoß an den Fünfmeterraum. Aschti Osso köpfte freistehend zum 1:1 ein. Kurt hatte zwei Minuten später das 2:1 auf dem Fuß. Sein Schuss strich am linken Pfosten vorbei. In der Schlussphase hatte Pagliuca Pech, als er das Aluminium traf.

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: