Trainieren oder pausieren? CFC-Coach Berlinski: "Ich gehe ganz normal zur Arbeit!"

Chemnitz - Trainieren oder pausieren? Zumindest diese Frage hat sich für den Chemnitzer FC geklärt. Nach zwei freien Tagen treffen sich die Himmelblauen am Mittwoch im Sportforum zur ersten Einheit in dieser Woche.

Immerhin dürfen die CFC-Kicker am Mittwoch wieder die Tore rausholen. Während der Spielbetrieb ruht, darf zumindest trainiert werden.
Immerhin dürfen die CFC-Kicker am Mittwoch wieder die Tore rausholen. Während der Spielbetrieb ruht, darf zumindest trainiert werden.  © picture point/Sven Sonntag

"Paragraph 4, Punkt 6 der Corona-Schutz-Verordnung besagt, dass der Trainingsbetrieb für Spieler mit einem Arbeitsvertrag weiterhin möglich ist", erklärt CFC-Pressesprecher Steffen Wunderlich. Die Mannschaft des Regionalliga-Neunten ist bei der CFC Fußball GmbH angestellt. Insofern ist diese Voraussetzung erfüllt.

Sehr zur Freude von Trainer Daniel Berlinski, der sich in den vergangenen Tagen mit nichts anderem beschäftigt hatte. 

"Es gibt zwei Tage frei für die Jungs und dann gehe ich am Mittwoch ganz normal zur Arbeit", meinte der 34-Jährige am Sonntag nach dem 0:2 bei Chemie Leipzig und kündigte an: "Wir werden die Spielpause bestmöglich nutzen, um gestärkt in den Monat Dezember hineinzugehen."

Ob und wann die Punktspiele fortgesetzt werden, könnte sich schon am Dienstag am späten Nachmittag klären. Dann findet eine Telefonkonferenz des Nordostdeutschen Fußballverbands (NOFV) mit allen 20 Regionalligavereinen statt.

Der Verband wurde durch die Entscheidung der Politiker in Berlin in der vergangenen Woche überrascht, wie Spielleiter Wilfried Riemer am Montag im "kicker" verriet.

CFC-Coach Daniel Berlinski erscheint am Mittwoch pünktlich an seiner Arbeitsstelle.
CFC-Coach Daniel Berlinski erscheint am Mittwoch pünktlich an seiner Arbeitsstelle.  © Picture Point/Gabor Krieg

Spielleiter Riemer: "Ich hoffe sehr stark, dass alle Teams Mitte November den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen können"

Der 65-Jährige geht davon aus, dass die Spiele im Dezember fortgesetzt werden können: "Ich hoffe sehr stark, dass alle Teams Mitte November den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen können. Wenn nicht, müssten sie wenigstens acht Tage vorher trainieren. Dann haben wir immer noch zwei Spieltage, am 12./13. und 19./20. Dezember. Dazu kommt eventuell noch ein Mittwochs-Spieltag."

Über einen vorzeitigen Abbruch wollte Riemer nicht spekulieren. Sollte es doch dazu kommen, wird es auch Absteiger geben. Darauf hatte der NOFV in der vergangenen, vorzeitig abgebrochenen Saison verzichtet. 

Riemer: "Jeder Verein weiß, dass wir so etwas kein zweites Mal machen wollen."

Titelfoto: Picture Point/Sven Sonntag, Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0