Vier Corona-Fälle beim CFC: Rest der Mannschaft ist wieder am Ball

Chemnitz - Der Chemnitzer FC trainiert wieder! Nach der negativen Corona-Überraschung am Freitag, die eine viertägige Pause nach sich zog, steht die Mannschaft von CFC-Trainer Daniel Berlinski (35) seit Dienstag wieder auf dem Platz.

Sport-Geschäftsführer Marc Arnold (51).
Sport-Geschäftsführer Marc Arnold (51).  © Picture Point/Gabor Krieg

Die Reihen haben sich dennoch gelichtet. Die Verdachtsfälle bei zwei Spielern haben sich bei den anschließend durchgeführten PCR-Testungen bestätigt. Am Montag kamen zwei weitere Profis mit positiven Schnelltests hinzu. Wie der Verein mitteilte, befindet sich das Quartett in häuslicher Isolation.

Dass das Gesundheitsamt grünes Licht für die Fortsetzung der Winter-Vorbereitung geben konnte, lag nicht zuletzt daran, dass die Mannschaft und das Trainer-/Betreuerteam komplett geimpft, genesen und zum Großteil geboostert sind.

"Wir werden das Training mit entsprechender Vorsicht fortführen. Die Spieler stehen Dank unseres Hygienekonzeptes mit regelmäßigen Testungen unter guter Beobachtung, sodass wir im Ansteckungsfall schnell reagieren können", erklärte Sport-Geschäftsführer Marc Arnold.

Nach CFC-Remis gegen Bayreuth: Viel Lob für himmelblaue Jungspunde
Chemnitzer FC Nach CFC-Remis gegen Bayreuth: Viel Lob für himmelblaue Jungspunde

Mit Jovan Vidovic (33, Knieprobleme) und Felix Schimmel (22, Rückenschmerzen) fehlen aktuell zwei weitere Akteure im Training. Wieder dabei ist Mittelstürmer Andis Shala (33), der zum Auftakt eine Woche zuvor wegen einer Erkältung gefehlt hatte.

Andis Shala (33) stieg am Dienstag wieder ins Training ein - und wird auch zumindest bis Saisonende beim CFC bleiben.
Andis Shala (33) stieg am Dienstag wieder ins Training ein - und wird auch zumindest bis Saisonende beim CFC bleiben.  © Harry Härtel

"Andis wird mit seinen Einsatzzeiten sicher nicht zufrieden sein. Aber er ist fester Bestandteil unserer Mannschaft", geht Arnold nicht davon aus, dass der Angreifer den CFC im Winter verlassen wird.

Titelfoto: Harry Härtel

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: