Da Costa und Kohr: Dank Eintracht-Power läuft's wieder beim FSV Mainz 05

Mainz/Frankfurt am Main - Die Neuzugänge Danny da Costa und Dominik Kohr sind davon überzeugt, mit ihrer Erfahrung im Abstiegskampf dem FSV Mainz 05 helfen zu können.

Dominik Kohr (l.) und Danny da Costa am 2.12.19 in der Partie FSV Mainz 05 gegen Eintracht Frankfurt (2:1): Damals beide noch mit dem Adler auf der Brust.
Dominik Kohr (l.) und Danny da Costa am 2.12.19 in der Partie FSV Mainz 05 gegen Eintracht Frankfurt (2:1): Damals beide noch mit dem Adler auf der Brust.  © dpa/Torsten Silz

"Ich hatte die Situation auch schon in Augsburg. Bisher bin ich noch nie abgestiegen, das möchte ich auch beibehalten", sagte der 26-jährige Mittelfeldspieler Kohr bei einer Video-Pressekonferenz des Tabellenvorletzten der Fußball-Bundesliga am Dienstag.

Die Mainzer haben das Duo von Eintracht Frankfurt bis zum Saisonende ausgeliehen.

Beide standen am Samstag beim 3:2 gegen RB Leipzig in der Startelf der Rheinhessen und überzeugten.

Vor allem da Costas Flügellauf über rechts, dem die Torvorlage zum Siegtreffer durch Leandro Barreiro folgte, war absolut sehenswert und erinnerte an da Costas beste Saison im Eintracht-Trikot.

2018/19 hatte er wettbewerbsübergreifend 50 Spiele für die Hessen abgeliefert und war aus der Stammelf des Europapokal-Teilnehmers nicht wegzudenken.

Danny da Costa kann auch Abstiegskampf

Danny da Costa (M.) spielte von 2012 bis 2016 für den FC Ingolstadt. Mit dem FCI als Aufsteiger hielt er in der Saison 2015/16 überraschend die Klasse.
Danny da Costa (M.) spielte von 2012 bis 2016 für den FC Ingolstadt. Mit dem FCI als Aufsteiger hielt er in der Saison 2015/16 überraschend die Klasse.  © dpa/Lukas Barth

Aber der 27-Jährige kann auch Abstiegskampf. "Wenn man mit dem FC Ingolstadt in der Bundesliga spielt, dann gibt es vom ersten Spieltag an nur das Thema Klassenerhalt", sagte da Costa mit Blick auf seinen Ex-Club.

Mit Aufsteiger Ingolstadt hatte da Costa in der Saison 2015/16 überraschend als Tabellen-Elfter den Klassenerhalt geschafft.

Anschließend wechselte der Außenverteidiger vom FCI zu Bayer Leverkusen und von dort 2017 zur Eintracht, wo er zuletzt ebenso wie Kohr kaum noch zum Zug kam.

"Wir sind zwei teamfähige Typen. Es mag sein, dass wir ein bisschen befreiter sind und dass unsere Erfahrung mit solch einer Situation helfen kann", sagte da Costa.

Die Mainzer spielen am Freitag (20.30 Uhr) beim Aufsteiger VfB Stuttgart.

Titelfoto: dpa/Torsten Silz

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0