Ist Eintracht Frankfurt an Werder Bremens Josh Sargent dran?

Frankfurt am Main - Schon länger hält sich hartnäckig das Gerücht, Bundesligist Eintracht Frankfurt sei an Absteiger Werder Bremens Stürmer Josh Sargent (21) interessiert. Jetzt scheint Bewegung in die Angelegenheit zu kommen.

Beim 1:1 am 6. Spieltag im Deutsche Bank Park traf Josh Sargent noch gegen Eintracht Frankfurt. Wird er nun bald für die Hessen auf Torejagd gehen?
Beim 1:1 am 6. Spieltag im Deutsche Bank Park traf Josh Sargent noch gegen Eintracht Frankfurt. Wird er nun bald für die Hessen auf Torejagd gehen?  © dpa/Uwe Anspach

Wie Bremer Medien berichten, sollen die Hessen Kontakt zu Bremens Sportchef Frank Baumann (45) aufgenommen und erste Informationen über einen möglichen Transfer eingeholt haben.

Demnach soll Frankfurt bereit sein, fünf Millionen Euro für das Sturmtalent zu zahlen. Das finanziell klamme Bremen muss allerdings im Sommer einiges an Transfererlös erzielen.

Und da ist Sargent einer der Spieler, über die das möglich ist. Deshalb würden die Verantwortlichen des SV Werder bei einem Verkauf von Sargent mit einer Ablösesumme im zweistelligen Bereich planen, heißt es.

Eintracht-Aufsichtsratsboss sieht Serie-A-Klub als Vorbild für seine Frankfurter
Eintracht Frankfurt Eintracht-Aufsichtsratsboss sieht Serie-A-Klub als Vorbild für seine Frankfurter

Da ist man also noch weit auseinander. Der geschätzte Marktwert des US-Amerikaners liegt bei acht Millionen Euro. Neben der Eintracht sollen auch noch der VfB Stuttgart sowie englische Klubs Interesse haben.

Sargent war Anfang 2018 aus den USA an die Weser gekommen, spielte zunächst im Kader der U23. În der Saison 2019/20 reifte er zum Stammspieler und war schließlich in der Abstiegssaison einer der wenigen Leistungsträger der Werderaner.

In mittlerweile wettbewerbsübergreifend 81 Partien für die erste Mannschaft der Bremer erzielte der US-Nationalspieler 13 Tore und bereitete neun Treffer vor.

Hauptsächlich wird der 1,85 Meter große Stürmer im Zentrum eingesetzt, kann aber auch auf der Links- und Rechtsaußen-Position spielen.

Titelfoto: dpa/Uwe Anspach

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt: