Eintracht Frankfurt: Wird dieser Weltmeister von 2014 der Nachfolger von Fredi Bobic?

Frankfurt am Main - Wenn da wirklich etwas dran sein sollte, dann wäre es wirklich der Hammer! Bei den Spekulationen über einen Nachfolger für den im Sommer scheidenden Sportvorstand Fredi Bobic (49) bei Eintracht Frankfurt ist nun ein außerordentlich prominenter Name aufgetaucht.

Nach der EURO 2016 war Bastian Schweinsteiger (36) aus der Deutschen Nationalmannschaft zurückgetreten.
Nach der EURO 2016 war Bastian Schweinsteiger (36) aus der Deutschen Nationalmannschaft zurückgetreten.  © dpa/Maja Hitij

Wie "Bild" berichtet, soll sich Bastian Schweinsteiger (36) auf einer ersten Liste mit potenziellen Kandidaten für die Bobic-Nachfolge befinden.

Schweinsteiger hatte im Oktober 2019 beim US-Club Chicago Fire seine Karriere als aktiver Fußballer beendet.

Aus der deutschen Nationalmannschaft war der Weltmeister von 2014 bereits nach dem Ausscheiden bei der Europameisterschaft 2016 im Halbfinale gegen Frankreich nach 121 Spielen (24 Toren) zurückgetreten.

Nach Katastrophen-Auftritt: Hinteregger rührt Eintracht-Fans mit Insta-Statement
Eintracht Frankfurt Nach Katastrophen-Auftritt: Hinteregger rührt Eintracht-Fans mit Insta-Statement

Zurzeit ist der langjährige Spieler des FC Bayern München unter anderem bei der ARD als Experte tätig, wo er regelmäßig mit viel Sachverstand und klugen Analysen glänzt.

Allerdings hat Schweinsteiger noch keine Erfahrung in einer Funktion als Fußball-Manager.

Außerdem ist er zurzeit in diverse Projekte abseits des grünen Rasens involviert - unter anderem arbeitet er mit Starautor Martin Suter (73) gerade an einem biografischen Roman, der Ende September erscheinen soll.

Auch relativiert "Bild" die Information damit, dass von der Eintracht-Führung noch niemand mit Schweinsteiger gesprochen habe.

Bleibt also abzuwarten, ob von seiner Seite überhaupt Interesse am Job als Sportvorstand bei den Adlerträgern besteht.

Titelfoto: dpa/Maja Hitij

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt: