Eintracht Frankfurt verlängert mit Trainer Adi Hütter

Frankfurt am Main - Adi Hütter (50) hat seinen am 30. Juni 2021 auslaufenden Vertrag als Cheftrainer von Eintracht Frankfurt um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2023 verlängert.

Adi Hütter (50) freut sich auf weitere Jahre auf der Bank der SGE. (Archivbild)
Adi Hütter (50) freut sich auf weitere Jahre auf der Bank der SGE. (Archivbild)  © dpa/dpa-Pool/Arne Dedert

Dies teilte der Bundesligist am Donnerstag mit. Auch die Verträge der beiden Co-Trainer Christian Peintinger und Armin Reutershahn wurden demnach verlängert.

Hütter hatte die Eintracht im Sommer 2018 übernommen. Zuvor wurde der Österreicher mit dem BSC Young Boys Schweizer Meister.

"Wir setzen weiterhin auf Kontinuität und Stabilität auf dieser wichtigen Position und wissen, was wir an unserem Trainerteam haben", sagte Eintracht Sportvorstand Fredi Bobic.

"Adi Hütter hat vor allem in der vergangenen Saison gezeigt, dass er mit seinem Team in der Lage ist, auch schwierige Situationen zu meistern", so Bobic weiter.

Adi Hütter: "Ich bin unglaublich gerne hier bei der Eintracht"

Adi Hütter freut sich auf weitere Jahre auf der Bank der SGE.

"In den vergangenen zwei Jahren haben wir hier gemeinsam viel erreicht. Ich bin unglaublich gerne hier in dieser wunderbaren Stadt Frankfurt bei der Eintracht und wir möchten die positive Entwicklung weiter vorantreiben", sagte der 50-Jährige. "Besonders in der vergangenen Saison, als es nicht immer rund lief, habe ich das volle Vertrauen gespürt."

"Wir freuen uns auf die weitere Zeit und vor allem darauf, in unserem tollen Stadion wieder vor unserem fantastischen Publikum spielen zu dürfen", hofft Hütter auf bessere Zeiten nach der Corona-Pandemie.

Titelfoto: dpa/dpa-Pool/Arne Dedert

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0