Eintracht-Neuzugang Alidou will groß auftrumpfen, doch hier liegen seine Schwächen

Frankfurt am Main - Mit einer unbekümmerten Spielweise will sich Neuzugang Faride Alidou (20) beim Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt durchsetzen.

Neuzugang Faride Alidou (20) wird bei Eintracht Frankfurt die Rückennummer 11 tragen.
Neuzugang Faride Alidou (20) wird bei Eintracht Frankfurt die Rückennummer 11 tragen.  © Imago / Jan Huebner

"Das Unberechenbare und Freche gehört zu meinem Spielstil und zeichnet mich gewissermaßen aus. Das möchte ich beibehalten. Ich glaube, diese Art gefällt auch dem Trainer", sagte der 20 Jahre alte Offensivspieler am Mittwoch bei seiner offiziellen Vorstellung.

Der ablösefrei vom Zweitligisten Hamburger SV gekommene U21-Nationalspieler hofft in der kommenden Saison trotz der großen Konkurrenz bei den Hessen auf viele Einsätze.

"Wenn ich alles fürs Team gebe, erhalte ich bestimmt meine Spielzeit, in der ich mich beweisen möchte", sagte Alidou. Als seine Stärken bezeichnete er Schnelligkeit, Dynamik und eine gute Technik.

Speed, Technik, Dynamik: Mit diesen Kernkompetenzen will Faride Alidou bei der Eintracht einschlagen

Aber auch über seine Schwächen sprach Alidou: "Arbeiten muss ich am Abschluss, Kopfball und den Laufwegen."

Titelfoto: Imago / Jan Huebner

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt: