Paukenschlag um Mitternacht: Eintracht und Kamada gehen weiter gemeinsame Wege

Frankfurt am Main - Leistungsträger langfristig binden - das liegt Eintracht Frankfurt. Pünktlich zur Geisterstunde gab der hessische Bundesligist die Vertragsverlängerung mit Offensiv-Mittelfeldmann Daichi Kamada (24) bekannt.

Mittelfeld-Virtuose Daichi Kamada (m.) hat seinen bestehenden Vertrag bei Eintracht Frankfurt verlängert.
Mittelfeld-Virtuose Daichi Kamada (m.) hat seinen bestehenden Vertrag bei Eintracht Frankfurt verlängert.  © Georgios Kefalas/KEYSTONE/dpa

Mit dem Titel "Kann uns mal jemand übersetzen, was da los ist?" machte die SGE auf ihrem Twitter-Account auf die in japanischer Schrift dargebotene Vollzugsmeldung aufmerksam.

Wochenlang habe man laut Informationen der Bild-Zeitung über eine weitere Zusammenarbeit verhandelt, nun steht fest, dass der ursprünglich im Juni 2021 auslaufende Vertrag des Japaners auch darüber hinaus gültig sein wird.

Wie lange genau? Das ließ die Eintracht in ihrer Mitteilung bislang offen. Fest steht, dass Kamada in seinem ersten Jahr als Stammkraft essentiell für das Spielsystem der "Adlerträger" geworden ist. Zehn Treffer und neun Assists in 48 Pflichtspielen sprechen hier eine deutliche Sprache.

Bereits im Jahr 2017 wechselte der 24-Jährige vom japanischen J1-League-Klub Sagan Tosu für eine Ablösesumme von rund 1,7 Millionen Euro an den Stadtwald. Es folgte eine äußerst erfolgreiche Leihen zum belgischen Erstligisten VV St. Truiden.

Dort brachte es der Japaner auf 36 Einsätze, 16 Tore und neun Vorlagen. Kamadas Marktwert liegt aktuell bei rund 12 Millionen Euro.

Nach dem Abgang von Stürmer Goncalo Paciencia (26) zum FC Schalke 04 (TAG24 berichtete) ist es bei der Eintracht jedoch ziemlich dünn in Sachen Stürmern geworden. Ob die Hessen in diesem Mannschaftsteil aber nochmal nachlegen, ist fraglich.

Update, 9.20 Uhr: Eintracht bestätigt Kamada-Verlängerung bis 2023

In einer Mitteilung gab der hessische Bundesligist nun auch Preis, wie lange Kamada mindestens noch im Dress der SGE auflaufen wird. Bis Juni 2023 kickt der 24-Jährige demnach noch in Hessen. Für seinen Arbeitgeber ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, wie auch Sportvorstand Fredi Bobic kundgab. 

"Daichi Kamada ist das beste Beispiel dafür, dass wir junge Spieler entwickeln und fördern können. Auch die Leihe hat ihm gutgetan. In Belgien hat er einen großen Schritt nach vorne gemacht, bei uns in der vergangenen Saison total überzeugt. Wir sind froh, dass Daichi sich für einen Verbleib entschieden hat", so der 48-Jährige.

Kamada selbst äußerte sich ebenfalls zufrieden über die Verlängerung. Er fühle sich "in Europa und speziell in Frankfurt sehr wohl."

Titelfoto: Georgios Kefalas/KEYSTONE/dpa

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0