Bleibt er oder bleibt er nicht? Eintrachts Kevin Trapp macht klare Ansage

Frankfurt am Main - Eintracht Frankfurts Nationaltorwart Kevin Trapp hat mit großer Gelassenheit auf die Gerüchte um einen möglichen Verkauf reagiert. 

Will auch in den nächsten Jahren das Tor der Eintracht hüten: Nationaltorhüter Kevin Trapp (30).
Will auch in den nächsten Jahren das Tor der Eintracht hüten: Nationaltorhüter Kevin Trapp (30).  © dpa/Uwe Anspach

"Meine Absicht ist nicht zu wechseln", sagte der 30 Jahre alte Schlussmann des Bundesligisten am Freitag. Dass der vor wenigen Tagen abgetretene Aufsichtsratsvorsitzende Wolfgang Steubing öffentlich kundgetan hat, dass ein Verkauf von Trapp nicht ausgeschlossen sei, hält der Keeper nicht für problematisch.

"Wenn ein Spieler eine hohe Ablösesumme generieren könnte, macht mich das auch stolz, dass ich einer bin", sagte Trapp, der bei der Eintracht einen bis Juni 2024 gültigen Vertrag hat. 

Insgesamt seien die Transferspekulationen für ihn kein großes Thema gewesen. Außerdem habe er selbst kein Angebot von einem anderen Verein erhalten.

In der abgelaufenen Saison hatte Trapp wegen einer schweren Schulterverletzung nach dem sechsten Spieltag für drei Monate pausieren müssen. 

"Ich habe extrem hohe Erwartungen, deshalb war es eine Okay-Saison", sagte Trapp. "Ich weiß, dass ich viel mehr kann."

Titelfoto: dpa/Uwe Anspach

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0