Eintrachts Lucas Torro ruft während Corona-Pause zu Geduld auf

Frankfurt am Main - Eintracht Frankfurts Profi Lucas Torro hält eine schnelle Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der Bundesliga derzeit für eine Nebensache. 

Eintracht-Frankfurt-Mittelfeldmann Lucas Torro (25).
Eintracht-Frankfurt-Mittelfeldmann Lucas Torro (25).  © DPA/Arne Dedert

Es sei klar, dass "wir alle wieder spielen wollen", sagte er in einem Interview auf der Vereinshomepage der Hessen am Donnerstag. 

"Trotzdem steht die Gesundheit der Menschen an erster Stelle. Wenn man an die vielen Todesfälle auf der Welt denkt, dann macht es wenig Sinn, über Fußball zu sprechen. Sobald die Situation einigermaßen unter Kontrolle ist, kann man darüber reden, den Spielbetrieb fortzusetzen", sagte der 25 Jahre alte Spanier.

Momentan sei "in erster Linie Geduld" gefragt, fügte Torro an. "Es ist nicht verboten, im Hintergrund eine Fortsetzung zu planen. Wir machen auch unseren Job und trainieren. Der Ball wird wieder rollen, aber alles zu seiner Zeit", sagte der Mittelfeldspieler, der vorher unter anderem bei Real Madrid und bei CA Osasuna spielte. 

Wegen der Coronavirus-Pandemie ist der Bundesliga-Spielbetrieb derzeit bis 30. April ausgesetzt.

Titelfoto: DPA/Arne Dedert

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0