Hat die Eintracht genug von ihm? Gacinovic soll kurz vor dem Absprung stehen

Frankfurt am Main - Er verzückte ganz Frankfurt mit seinem Solo-Lauf in Richtung 3:1 gegen den FC Bayern München (TAG24 berichtete) und setzte den Deckel auf den DFB-Pokalgewinn 2018 und hält Eintracht Frankfurt seit 2015 die Treue. Doch der erhoffte große Durchbruch blieb bei Mijat Gacinovic stets aus. Nun könnten sich die Wege beider Parteien trennen.

Mijat Gacinovic (25) trägt den Dress der SGE bereits seit 2015.
Mijat Gacinovic (25) trägt den Dress der SGE bereits seit 2015.  © dpa/Uwe Anspach

Laut der spanischen Zeitung Estadio Deportivo soll der 25-jährige Serbe nämlich auf dem Wunschzettel des französischen Erstligisten Olympique Marseille stehen. Ein Wechsel soll spätestens dann konkret ins Auge gefasst werden, wenn der Ligue-1-Traditionsklub sein Mittelfeld-Juwel Maxime López (22) an den Höchstbietenden verlieren sollte.

Doch auch ein anderer Abnehmer wäre Gacinovic wohl nicht unrecht. Schon seit einer Weile soll der quirlige Mittelfeld-Mann an einem Abschied aus Frankfurt interessiert sein. Verknüpft ist dies vor allem mit der Tatsache, dass er bei SGE-Coach Adi Hütter (50) hinter Daichi Kamada (23) nur die zweite Geige im offensiven Mittelfeld spielt.

Vertrag hätte der 25-Jährige, der in der Vergangenheit auch schon des öfteren mit Serie-A-Klub Lazio Rom in Verbindung gebracht wurde, noch bis Sommer 2022. Eine zusätzliche Transfer-Einnahme würde den Hessen aufgrund der Nachwehen der Corona-Krise aber sicherlich entgegenkommen.

Nicht nur die Fans der "Adlerträger" auch Hütter haderte immer wieder mit den oftmals eigensinnigen Entscheidungen, die der im Sommer 2015 an den Main gewechselte Serbe auf dem Platz traf. Und auch seine Torgefahr ließ vor allem in dieser Saison zu wünschen übrig. 

In 36 Pflichtspielen brachte es Gacinovic gerade einmal auf einen Treffer und zwei Assists - eine maue Bilanz. Eine neue Herausforderung, dann vielleicht auch von Beginn an mit Startelf-Garantie, scheint auch im Interesse des ehemaligen U20-Weltmeisters zu liegen.

Gegen den FC Basel wird Gacinovic der Eintracht im Rückspiel des Europa-League-Achtelfinales sicherlich noch zur Verfügung stehen. Und auch bei einer eventuellen Teilnahme am Entscheidungs-Turnier in Nordrhein-Westfalen wird er sich sicherlich noch beteiligen.

Ob die mittlerweile fünfjährige Liaison zwischen Gacinovic und der Eintracht aber auch darüber hinaus weiter anhalten wird, ist überaus fraglich.

Titelfoto: dpa/Uwe Anspach

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0