Wird Schweizer Erfolgscoach neuer Trainer bei Eintracht Frankfurt?

Frankfurt am Main - Noch ist die Stelle als Chefcoach bei Bundesligist Eintracht Frankfurt für die kommende Saison vakant. Kein Wunder also, dass täglich neue Gerüchte rund um diesen Posten auftauchen.

Gerardo Seoane (42) wurde dreimal in Folge mit den Young Boys Bern Schweizer Meister.
Gerardo Seoane (42) wurde dreimal in Folge mit den Young Boys Bern Schweizer Meister.  © Ina Fassbender/AFP Pool/dpa

Nachdem bereits der Dortmunder Interimstrainer Edin Terzic (38) auf dem Wunschzettel der Hessen stehen soll (TAG24 berichtete), wird nun außerdem ein anderer Name hoch gehandelt: der des Schweizers Gerardo Seoane (42).

Seoane trainiert seit 2018 den Schweizer Topklub BSC Young Boys Bern, mit dem er zuletzt dreimal in Folge Meister wurde - in der aktuellen Tabelle der Schweizer Super League konnten die Young Boys Bern bereits sieben Spieltage vor dem Abschluss der Saison den insgesamt 15. Titel klarmachen.

In der Saison 2018/19 nahm Seoane mit Bern außerdem an der Champions League teilnahm, schied aber bereits in der Gruppenphase aus.

Hat Eintracht Frankfurt in Frankreich den Kostic-Ersatz gefunden?
Eintracht Frankfurt Hat Eintracht Frankfurt in Frankreich den Kostic-Ersatz gefunden?

Wie "Bild" nun am Mittwoch berichtet, sollen der Chefscout und künftige Sportdirektor Ben Manga (47) von Eintracht Frankfurt und Finanzvorstand Oliver Frankenbach (53) bereits kürzlich in dieser Angelegenheit in der Schweiz gewesen sein.

Auch Markus Krösche (40), der neue Sportchef der Eintracht, beschäftige sich mit Seoane, heißt es.

Bayer 04 Leverkusen soll ebenfalls an einer Verpflichtung Gerardo Seoanes interessiert sein

Gerardo Seoane (42, r.) und der damalige Bayer-Trainer Peter Bosz (57, 2.v.r.) nach dem Ausscheiden in der Europa League von Leverkusen gegen Young Boys Bern im vergangenen Februar.
Gerardo Seoane (42, r.) und der damalige Bayer-Trainer Peter Bosz (57, 2.v.r.) nach dem Ausscheiden in der Europa League von Leverkusen gegen Young Boys Bern im vergangenen Februar.  © Martin Meissner/POOL AP/dpa

Unterdessen hat der Schweizer mit spanischen Wurzeln im Fernsehen der Eidgenossen selbst die Gerüchte über einen möglichen Wechsel zur kommenden Saison trotz eines Vertrages bis Ende Juni 2023 forciert.

"Als ambitionierter Trainer ist es klar, dass man irgendwann auch versucht, eine neue Herausforderung anzunehmen", sagte er am vergangenen Wochenende dem Sender "blue Sport".

Dem Vernehmen nach soll neben der SGE auch Bayer 04 Leverkusen an einer Verpflichtung Seoanes interessiert sein und sich bereits in Verhandlungen mit dem 42-Jährigen befinden.

Eintracht Frankfurt: "Fußballgott" Alex Meier wird U17-Co-Trainer
Eintracht Frankfurt Eintracht Frankfurt: "Fußballgott" Alex Meier wird U17-Co-Trainer

Die Bayer-Verantwortlichen wissen um die Qualitäten des Schweizers. Im Sechzehntelfinale der Europa League schied die Werkself sang- und klanglos gegen Bern aus.

Zum möglichen Interesse deutscher Klubs wollte sich Seoane allerdings nicht äußern. "Diese Gerüchte in den Medien kommen immer wieder auf, aber damit beschäftige ich mich nicht", sagt er.

Titelfoto: Ina Fassbender/AFP Pool/dpa

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0