Gute News nach Hütter-Abgang: Hinteregger zurück im Eintracht-Training

Frankfurt am Main - Eintracht Frankfurts Abwehrchef Martin Hinteregger (28) ist wieder im Mannschaftstraining und hofft schon am Samstag bei seinem Ex-Club Borussia Mönchengladbach auf eine Bundesliga-Rückkehr.

Fast einen Monat fehlte Martin Hinteregger (28) der Frankfurter Eintracht verletzungsbedingt. (Archivfoto)
Fast einen Monat fehlte Martin Hinteregger (28) der Frankfurter Eintracht verletzungsbedingt. (Archivfoto)  © DPA/Arne Dedert

"Ich habe seit über einer Woche gar keine Schmerzen mehr und spüre auch kaum etwas", sagte der 28-Jährige am Dienstag. Knapp einen Monat hatte der österreichische Fußball-Nationalspieler wegen einer Faszienzerrung pausiert, es gelte weiter Vorsicht.

"Deswegen starten wir langsam. Aber wenn es so weitergeht, werde ich sicher fürs Wochenende eine Option sein", sagte Hinteregger.

Der Verteidiger berichtete mit einem Augenzwinkern von der Zeit, in der er Frankfurt fehlte. "Ich bin mit Abstand der schlechteste Verletzte.

Ich muss mich beim Rehatrainer und der medizinischen Abteilung entschuldigen, weil ich manchmal schon nerve, weil es mir nicht schnell genug gehen kann und sie mich immer bremsen müssen", sagte Hinteregger. Nun seien sie ihn "zum Glück" wieder los.

In der Frankfurter Abwehr wurde Hinteregger zuletzt von seinem Landsmann Stefan Ilsanker (31) ersetzt.

Eintracht Frankfurts Martin Hinteregger bezeichnet sich als den "mit Abstand schlechtesten Verletzten"

Titelfoto: DPA/Arne Dedert

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0