Kurioser Grund: Eintracht Frankfurt startet ohne Trainer Glasner in die Euro-League

Frankfurt am Main - Erst verspätete sich Oliver Glasner (47) mit seinem Team mehrere Male - dann wurde er von der Europäischen Fußball-Union UEFA dafür gesperrt und muss nun pausieren.

Oliver Glasner (47) wird beim Europa-League-Auftakt von Eintracht Frankfurt gegen Fenerbahce Istanbul nicht an der Seitenlinie stehen. Der Grund ist eine Sperre aus Wolfsburger Zeiten.
Oliver Glasner (47) wird beim Europa-League-Auftakt von Eintracht Frankfurt gegen Fenerbahce Istanbul nicht an der Seitenlinie stehen. Der Grund ist eine Sperre aus Wolfsburger Zeiten.  © DPA/Maris Becker

Der Österreicher verpasst den Europa-League-Auftakt mit Eintracht Frankfurt aus einem kuriosen Grund: Weil der VfL Wolfsburg unter seiner Leitung in drei Europapokal-Spielen nach der Halbzeit zu spät auf den Rasen zurückkam, wurden Verein und Trainer sanktioniert.

Für den Club gab es eine Geldstrafe, Glasner darf dazu am Donnerstag (21 Uhr/TVNow) gegen Fenerbahce Istanbul nicht in den Innenraum.

Mit Trainersperren im Europapokal haben die Hessen Erfahrung. Unter Glasners Vorgänger Adi Hütter (51) musste die Eintracht bei Inter Mailand ohne den Chef antreten und setzte sich damals trotzdem durch.

Eintracht-Coach Glasner ärgert Ex-Klub, hat aber noch viel Luft nach oben
Eintracht Frankfurt Eintracht-Coach Glasner ärgert Ex-Klub, hat aber noch viel Luft nach oben

Mittelfeldspieler Djibril Sow (24) sieht die Auswirkungen der Sperre als nicht so gravierend an.

Oliver Glasner fehlt Eintracht Frankfurt in Europa League an der Seitenlinie: Djibril Sow unbeeindruckt

"Das spielt keine so große Rolle, weil wir den Trainer, seitdem die Fans zurück im Stadion sind, sowieso nicht mehr so gut hören können", sagte der Schweizer laut "Bild-Zeitung".

Titelfoto: DPA/Maris Becker

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt: