Nach Katastrophen-Auftritt: Hinteregger rührt Eintracht-Fans mit Insta-Statement

Frankfurt am Main - Martin Hinteregger (29) ist einfach ein Typ! Mit einem emotionalen Instagram-Beitrag bewies der Abwehrchef von Eintracht Frankfurt, dass er sich in der durchprofessionalisierten Fußballbranche stets selbst treu geblieben ist - von seinen Fans gab's dafür massenhaft Respekt.

Durchlebt aktuell ein enormes Leistungstief: Eintracht Frankfurts Abwehrtank Martin Hinteregger (29).
Durchlebt aktuell ein enormes Leistungstief: Eintracht Frankfurts Abwehrtank Martin Hinteregger (29).  © dpa/Friso Gentsch

Es war wohl einer der schlechtesten Auftritte des österreichischen Nationalverteidigers, seit er das Dress der Adlerträger zum ersten Mal übergestreift hatte. Gegen Arminia Bielefeld durfte "Hinti" endlich mal wieder von Beginn an ran, lieferte aber - wie einige seiner Kameraden - eine Vorstellung weitab des eigenen Leistungsmaximums ab.

Bei den beiden Gegentoren, die letztlich zur 0:2-Niederlage der SGE führten, wirkte der charmante Blondschopf stets mindestens einen gefühlten Schritt hintan. Die Kirsche auf der Torte der Scham: Coach Oliver Glasner (47) wechselte Hinteregger nach 45 Minuten aus.

Im Nachgang der Partie wurde bekannt, dass der Österreicher mit einer Schambeinverletzung aufgelaufen war - beim Kärntener Kämpfer keine Seltenheit. In der jüngeren Vergangenheit kickte er trotz Sprunggelenk- und später dann Schulterproblemen.

Eintracht-Präsident Fischer vor Europa-League-Finale: "Werden der Chef im Stadion sein"
Eintracht Frankfurt Eintracht-Präsident Fischer vor Europa-League-Finale: "Werden der Chef im Stadion sein"

Ob und wie lange er nun ausfallen wird, bleibt ungewiss. Dass er mit der Stadt Frankfurt und den Fans der Eintracht eng verbunden ist und ihm eine derartige sportliche Talfahrt an die Nieren geht, stellte er am Samstagabend aber erneut unter Beweis.

In einem Instagram-Beitrag versuchte er sich an einer Erklärung für die aktuelle Misere - mit rührenden Worten. "Adler zu sein, bedeutet, Teil einer Familie zu sein und zusammen zu stehen - auch wenn's mal nicht rund läuft", leitete er sein Statement ein.

Des weiteren schrieb "Hinti" nieder, dass ihn die momentane Situation "krass beschäftige" und neben den körperlichen Wehwehchen auch sein "Kopf, der die falschen Entscheidungen" treffe und vor allem die fehlenden Fans im Stadion Teil der Krise seien.

Auswechslung nach 45 Minuten: Hinteregger lief gegen Bielefeld mit Schambeinverletzung auf

Als Ausreden wolle er diese nachvollziehbaren Gründe dennoch nicht heranziehen: "Das darf keine Ausrede sein - ist es auch nicht - aber ohne euch ist der Hinti halt nur ein halber Hinti", schloss er sein emotionsgeschwängertes Statement ab, ehe er versprach alles zu geben "dass wir und ich das packen."

Seinen Fans wird es vor allem wichtig sein, dass sie schon bald wieder einen körperlich wie mental fitten "Hinti" auf dem Rasen sehen werden. Dass ihr Liebling alles dafür tun wird, ist ihnen aber spätestens nach diesem Statement ohne wenn und aber klar.

Titelfoto: dpa/Friso Gentsch

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt: