Nach vorbildlicher Fan-Rückkehr: Nutzt die Eintracht schon gegen Hoffenheim ihr ganzes Jubel-Potenzial?

Frankfurt am Main - In sportlicher Hinsicht verlief Eintracht Frankfurts Bundesliga-Auftakt beim 1:1 gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld eher mittelprächtig (TAG24 berichtete). Im Hinblick auf eine Rückkehr zur Fan-Normalität war die Partie im Deutsche Bank Park jedoch ein wahrer Meilenstein! Schöpfen die Hessen bereits beim nächsten Heimspiel das volle Jubel-Potenzial aus?

6500 Eintracht-Fans durften zum Bundesliga-Auftakt in den Deutsche Bank Park. Sind es beim nächsten Heimspiel bereits über 10.000?
6500 Eintracht-Fans durften zum Bundesliga-Auftakt in den Deutsche Bank Park. Sind es beim nächsten Heimspiel bereits über 10.000?  © DPA/Arne Dedert

Rund 6500 Anhänger der "Adlerträger" beschallten die Frankfurter Arena und sorgten zumindest wieder für einen Hauch von Gänsehaut und Stadion-Feeling.

Besonders erfreulich für die Führungsriege der Eintracht: Verantwortliche und Fans hielten sich vorbildlich an die gegebenen Hygienekonzepte in Folge der Coronavirus-Pandemie. Dafür gab es letztlich sogar ein dickes Lob vom städtischen Universitäts-Klinikum, wie der hessische Bundesligist am Sonntag mitteilte.

"Es gab keinerlei nennenswerte Verstöße gegen die zum Teil ungewohnten Regeln. Alle haben mitgemacht und sich vorbildlich verhalten, insbesondere auf den Rängen. Das schafft Vertrauen nicht nur beim Gesundheitsamt und ist enorm wichtig für die nächsten kleinen Schritte zurück zu mehr Normalität", äußerte sich Vorstandsmitglied Axel Hellmann (49) über alle Maßen zufrieden.

Dafür, dass es so kam, sorgten insgesamt 500 Ordner, die im Vorfeld der Partie entsprechend geschult wurden und ein ganz genaues Auge darauf warfen, ob sich alle Zuschauer brav an den bestehenden Regel-Katalog hielten.

Am 3. Bundesliga-Spieltag (Samstag, 3. Oktober, 15.30 Uhr) empfängt die Eintracht dann die TSG 1899 Hoffenheim. Aufgrund der gelungenen Generalprobe könnte es für die Fans eine besondere "Belohnung" geben. Denn rein theoretisch könnten bis zu 10.300 Zuschauer den Deutsche Bank Park betreten.

Diese Zahl entspräche zumindest den von Seiten der Politik erlaubten 20-prozentigen Auslastung der Arena. Die finale Entscheidung, ob dem letztlich so sein wird, steht jedoch noch aus.

Titelfoto: DPA/Arne Dedert

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0