Schmerzhafter Jahresstart: Eintracht-Coach Glasner mit Gesichts-OP nach E-Roller-Sturz

Frankfurt am Main - Schmerzhafter Start ins neue Jahr für Eintracht Frankfurts Trainer Oliver Glasner (47). Am Sonntag stürzte der Fußballlehrer während der Fahrt auf einem E-Roller. Die Folge: Jochbeinbruch und Gesichts-OP!

Eintracht Frankfurts Trainer Oliver Glasner (47) hatte einen unschönen Sturz von einem E-Scooter.
Eintracht Frankfurts Trainer Oliver Glasner (47) hatte einen unschönen Sturz von einem E-Scooter.  © DPA/Arne Dedert

Das teilte der hessische Bundesligist am Sonntagnachmittag mit. Demnach wurde der 47-Jährige umgehend in die Frankfurter Uniklinik eingeliefert, wo er noch am gleichen Tag im Gesicht operiert wurde.

Seine Abwesenheit auf dem Trainingsfeld kompensierten derweil seine Co-Trainer Michael Angerschmid (47) und Ronald Brunmayr (46).

Bereits kurz nach dem sicherlich alles andere als angenehmen Sturz war der Österreicher aber bereits wieder bester Laune. Dem Verein gegenüber sagte Glasner, dass er einen kleinen Moment unaufmerksam und unglücklich gestürzt sei.

Wichtige Entscheidung: Eintracht Frankfurt verlängert mit Torhüter
Eintracht Frankfurt Wichtige Entscheidung: Eintracht Frankfurt verlängert mit Torhüter

Zudem konnte der seit Sommer 2021 als Übungsleiter der Eintracht agierende Glasner umgehend weiter Entwarnung geben: Außer einer Schwellung im Gesicht sei "alles in Ordnung".

Einen Einfluss auf die weitere Vorbereitung und das erste Rückrundenspiel am Samstag (8. Januar, 18.30 Uhr) gegen Borussia Dortmund habe der Unfall aber keinesfalls.

Eintracht Frankfurts Trainer Oliver Glasner erleidet Jochbeinbruch nach E-Roller-Sturz

Je nach Heilungsverlauf solle der Coach seiner SGE bereits am Dienstag oder Mittwoch wieder auf dem Trainingsplatz zur Verfügung stehen.

Titelfoto: DPA/Arne Dedert

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt: