Torrekord und Champions League im Blick: Muss die Eintracht um Stürmerstar André Silva bangen?

Frankfurt am Main - Toptorjäger André Silva (25) hat ein klares Bekenntnis zu Champions-League-Anwärter und Bundesliga-Fünften Eintracht Frankfurt vermieden.

Stürmer André Silva (25) erzielte bislang 25 Tore für Eintracht Frankfurt und gilt als absoluter Leistungsträger.
Stürmer André Silva (25) erzielte bislang 25 Tore für Eintracht Frankfurt und gilt als absoluter Leistungsträger.  © dpa/Torsten Silz

In einem Interview der "Bild am Sonntag" sagte der 25 Jahre alte Portugiese auf die Frage, ob er in der nächsten Saison Königsklasse mit den Hessen spiele: "Keiner weiß, was in Zukunft passiert. Ich lebe in der Gegenwart, und die fühlt sich gerade sehr gut an."

Silva hat beim Bundesligisten einen Vertrag bis 30. Juni 2023, hat sich mit seinen herausragenden Leistungen in dieser Liga-Spielzeit aber auch für internationale Topklubs empfohlen.

Derzeit steht der "Mini-Ronaldo" bei 25 Saisontreffern und könnte mit einem weiteren Tor den bisherigen internen SGE-Rekord von "Adlerträger"-Legende Bernd Hölzenbein (75) einstellen.

Für die Eintracht wird es im Kampf um den Verbleib von Silva oder Flügelspieler Filip Kostic (28) wichtig sein, erstmals die Champions League zu erreichen.

André Silva jagt den Torrekord von Eintracht-Frankfurt-Legende Bernd Hölzenbein

Auf die Frage, ob er sich einen Wechsel zu Borussia Dortmund als nächsten Schritt vorstellen könne, antwortete Silva: "Mein nächster Schritt ist der mit Eintracht in den letzten drei Spielen."

Titelfoto: dpa/Torsten Silz

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt: