Trotz Corona-Verlusten: Bundesliga-Lizenz für Eintracht Frankfurt ohne Auflagen

Frankfurt am Main - Eintracht Frankfurt hat die Lizenz für die kommende Saison der 1. Bundesliga ohne Einschränkungen bei den wirtschaftlichen Kriterien bekommen.

Der Deutsche Bank Park - Spielstätte von Bundesligist Eintracht Frankfurt, der für die kommende Saison die Lizenz der DFL ohne Auflagen erhielt.
Der Deutsche Bank Park - Spielstätte von Bundesligist Eintracht Frankfurt, der für die kommende Saison die Lizenz der DFL ohne Auflagen erhielt.  © DPA/Arne Dedert

Dies teilte der Club am Montagabend mit. "Ich bedanke mich bei unseren Aktionären und Finanzierungspartnern, dass uns die Lizenz trotz der durch die Corona-Pandemie ausgelösten erheblichen finanziellen Verluste bereits in der ersten Entscheidung der Deutschen Fußball Liga ohne Auflagen und Bedingungen erteilt wurde", sagte Finanzvorstand Oliver Frankenbach.

Dies gebe der Eintracht bereits heute die notwendige Planungssicherheit und Handlungsfreiheit, um auch in der kommenden Spielzeit wettbewerbsfähig zu sein.

In der Corona-Krise muss derzeit kein Club der 1. oder 2. Bundesliga um seine Lizenz fürchten.

"Im ersten Schritt wurde keinem der insgesamt 49 Bewerber die Spielberechtigung verweigert. Manche Clubs müssen bis 2. Juni 2021 Bedingungen erfüllen, um im Falle der sportlichen Qualifikation die Spielberechtigung zu erhalten, oder erhielten die Lizenz unter Auflagen", teilte die DFL mit.

Die finanziellen Kriterien des Lizenzierungsverfahren waren im vergangenen Jahr wegen der Pandemie und ihrer Folgen weitgehend ausgesetzt worden.

Zur Saison 2021/22 findet wieder eine Überprüfung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit vor und während der Spielzeit statt.

Titelfoto: DPA/Arne Dedert

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0