Ajax-Youngster als Coman-Ersatz: Bedient sich FC Bayern München bei Amsterdam?

München - Der FC Bayern München soll trotz geringer finanzieller Mittel Interesse an Antony (21) von Ajax Amsterdam haben. Der Flügelspieler ist eine interessante Personalie, die wohl eng mit Kingsley Coman (25) verknüpft sein dürfte.

Neuzugang für den Flügel? Der FC Bayern München soll trotz geringer finanzieller Mittel Interesse an Antony (21, l.) von Ajax Amsterdam haben.
Neuzugang für den Flügel? Der FC Bayern München soll trotz geringer finanzieller Mittel Interesse an Antony (21, l.) von Ajax Amsterdam haben.  © Peter Dejong/ap/dpa

Denn der französische Nationalspieler, der seit 2015 das Trikot des Rekordmeisters trägt, nachdem er nach einer zweijährigen Leihe im Sommer 2017 endgültig von Juventus Turin an die Isar gelotst werden konnte, ist nicht sonderlich glücklich.

Ausschlaggebend sind Gehaltsforderungen, denen die Verantwortlichen in der Chefetage des Klubs offenbar keinesfalls nachkommen wollen. Die ganz große Eile haben Hasan Salihamidžić (44) und Co. nicht, läuft das Arbeitspapier Comans doch noch bis zum Sommer 2023. Bei einem Verkauf in diesem Sommer dürfte der 25-Jährige allerdings wohl mehr Geld in die Kasse spülen als nach der Spielzeit.

Geld, das unmittelbar in den Kader von Trainer Julian Nagelsmann (33) reinvestiert werden könnte - und zwar womöglich in Ajax-Youngster Antony, der in der vergangenen Spielzeit der niederländischen Eredivisie mit ansprechenden Leistungen auf sich aufmerksam machen konnte und zudem aktuell bei Olympia mit Brasilien um eine Medaille kämpft.

Kein Oktoberfest? Wurscht! Der FC Bayern stellt Wiesn-Trikot vor
FC Bayern München Kein Oktoberfest? Wurscht! Der FC Bayern stellt Wiesn-Trikot vor

Die Qualitäten des 21-Jährigen sind unbestritten. Er hat zwar bei der Defensivarbeit noch Luft nach oben, verfügt im Gegenzug aber über einen starken Antritt, versteht es, sich im Eins-gegen-eins zu behaupten, wobei ihm seine Stärke im Dribbling hilft. Hinzu kommen Flanken, über die sich Robert Lewandowski (32) im Zentrum sicher freuen dürfte.

Antony überzeugt bei Ajax Amsterdam - Julian Nagelsmann soll Youngster schon auf Zettel gehabt haben

Läuft Antony (21, l.) bald nicht mehr für Ajax Amsterdam auf? Der junge Brasilianer wird mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht.
Läuft Antony (21, l.) bald nicht mehr für Ajax Amsterdam auf? Der junge Brasilianer wird mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht.  © Peter Dejong/ap/dpa

Sollten sich Coman und die Bayern-Bosse deshalb nicht zeitnah auf einen neuen Kontrakt einigen können und die Zeichen somit auf einen Abschied noch in diesem Transferfenster, das in Deutschland bis zum 31. August geöffnet ist, hindeuten, wäre Antony definitiv eine spannende Personalie, um die sich die Münchner durchaus bemühen könnten.

Ein konkretes Angebot soll bislang bei Ajax aber nicht eingegangen sein, wie die Sportsparte des brasilianischen Portals Universo Online berichtet.

Eine Verbindung zu einem möglichen Coman-Abgang wird jedoch ebenfalls gezogen. Dem Bericht zufolge wollte Bayern-Coach Nagelsmann Antony bereits vor der zurückliegenden Spielzeit in seinem Kader haben - zu dieser Zeit noch bei RB Leipzig.

Keine Aussprache zwischen Salihamidzic und Zorc: "Warum denn auch?"
FC Bayern München Keine Aussprache zwischen Salihamidzic und Zorc: "Warum denn auch?"

Der Linksfuß spielte damals für den FC São Paulo in seiner Heimat, entschied sich letztlich für einen Wechsel nach Amsterdam, wo er bis zum Sommer 2025 unterschrieben hat. Knapp 16 Millionen Euro mussten die Verantwortlichen auf den Tisch legen.

Es ist eine Summe, die Antony mit starken Leistungen und wettbewerbsübergreifend zehn Toren sowie zehn Vorlagen in insgesamt 46 Partien für die Niederländer zurückgezahlt hat. Dies spiegelt sich auch im Marktwert wider, der sich verdoppelt haben dürfte. Unter 30 Millionen Euro sollen die Ajax-Bosse nämlich nicht einmal gesprächsbereit sein.

Titelfoto: Peter Dejong/ap/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München: