Ausgerechnet er: Kimmich mit Coronavirus infiziert!

Aktualisiert: 24. November, 20.12 Uhr

München - Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich (26) ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte der FC Bayern München am Mittwoch mit und bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung.

Berichten zufolge hat sich Joshua Kimmich (26) mit Corona infiziert.
Berichten zufolge hat sich Joshua Kimmich (26) mit Corona infiziert.  © Federico Gambarini/dpa

"Joshua Kimmich befindet sich in häuslicher Isolation, nachdem er positiv auf das Coronavirus getestet worden ist. Dem Mittelfeldspieler des FC Bayern geht es gut", schrieb der Verein am Mittwochabend auf Twitter.

Kimmich befand sich bereits in Quarantäne, weil er als Ungeimpfter Kontakt mit einem infizierten Bayern-Mitarbeiter hatte.

Zuvor war bekannt gegeben worden, dass Bayern-Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting (32) positiv getestet wurde.

Nächste Bayern-Hiobsbotschaft! Josip Stanisic fällt vorerst aus
FC Bayern München Nächste Bayern-Hiobsbotschaft! Josip Stanisic fällt vorerst aus

Seit Wochen stand Kimmich deutschlandweit im Mittelpunkt von öffentlichen Debatten, nachdem er Ende Oktober nach dem 4:0 der Münchner gegen Hoffenheim eingeräumt hatte, nicht gegen das Coronavirus geimpft zu sein. Er habe "persönlich noch ein paar Bedenken, gerade, was fehlende Langzeitstudien angeht", hatte Kimmich sein Zögern begründet.

Dies hatte dazu geführt, dass Kimmich nach dem positiven Test von Niklas Süle wie weitere Teamkollegen als Kontaktperson von der Nationalmannschaft abreisen und in Quarantäne musste. Eine zweite Quarantäne folgte im Anschluss.

Kimmich muss nun mindestens 14 Tage in häuslicher Isolation bleiben. Erst im nach dieser Frist ist eine Freitestung möglich. Damit dürfte er den Bundesliga-Klassiker bei Borussia Dortmund am 4. Dezember verpassen.

Die vierte Corona-Welle traf das Personal des FC Bayern mit voller Wucht. Neben Infektionen bei geimpften Profis und Verantwortlichen wie Süle oder Trainer Julian Nagelsmann kamen die Quarantänekonsequenzen der Ungeimpften hinzu.

Entsprechend spielten die Münchner am Dienstag bei Dynamo Kiew mit einem Rumpfkader.

Titelfoto: Federico Gambarini/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München: