Bayern buhlt um RB-Star: Geheimes Berater-Treffen an der Säbener Straße?

München - Im Bemühen um RB Leipzigs Abwehrchef Dayot Upamecano (22) sollen die Verantwortlichen des FC Bayern München sich einem Bericht der "Bild" (Samstag) zufolge mit den Beratern des Franzosen getroffen haben.

Dayot Upamecano (links) ist das Münchner Objekt der Begierde. Hier misst er sich in einem Zweikampf-Gerangel mit dem Mainzer Robin Quaison.
Dayot Upamecano (links) ist das Münchner Objekt der Begierde. Hier misst er sich in einem Zweikampf-Gerangel mit dem Mainzer Robin Quaison.  © Hasan Bratic/dpa

Demnach sollen sich Sascha Breese und Volker Struth am Donnerstag zu einem Gespräch an der Säbener Straße befunden haben.

Nach Informationen des Boulevardblatts sieht sich der deutsche Fußball-Rekordmeister im Werben um Upamecano vorn.

Weitere europäische Topvereine sollen Interesse an dem Innenverteidiger haben.

Bayern-Präsident über EM-Auftritt: "Denke, dass Deutschland weit kommen wird"
FC Bayern München Bayern-Präsident über EM-Auftritt: "Denke, dass Deutschland weit kommen wird"

Er war im Januar 2017 von Red Bull Salzburg zu RB Leipzig gewechselt. Dort wurde der 1,86 Meter große und 90 Kilogramm schwere Abwehrspieler zu einem der Leistungsträger.

Upamecano hatte seinen Vertrag bei RB Leipzig im Sommer vergangenen Jahres verlängert, dieser ist bis Ende Juni 2023 gültig.

Der 22-Jährige soll aber eine Ausstiegsklausel in seinem aktuellen Arbeitspapier haben, die einen Weggang möglich machen würde. Sie soll bei etwa 43 Millionen Euro liegen. RB soll damals an Salzburg 10 Millionen Euro überwiesen haben.

Der FC Bayern hatte unlängst sein Interesse an Upamecano öffentlich gemacht. Gehandelt werden auch der FC Liverpool mit Jürgen Klopp und der FC Chelsea mit Thomas Tuchel. Upamecano will sich angeblich bis Mitte Februar entscheiden.

Titelfoto: Hasan Bratic/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0