Bayern-Quartett um Müller steht vor Rückkehr, Fragezeichen hinter Neuer

München - Ein Quartett um Thomas Müller (33) hat sich am trainingsfreien Tag auf das Bundesliga-Heimspiel des FC Bayern München gegen den SC Freiburg eingestimmt.

Stehen Kapitän Manuel Neuer (36, l.) und Thomas Müller (33) gegen Freiburg wieder auf dem Platz? Die Chancen variieren.
Stehen Kapitän Manuel Neuer (36, l.) und Thomas Müller (33) gegen Freiburg wieder auf dem Platz? Die Chancen variieren.  © CHRISTOF STACHE / AFP

Müller, der beim 4:2-Erfolg in der Champions League in Pilsen wegen Rückenproblemen angeschlagen ausgewechselt werden musste, drehte am Freitag einige Laufrunden.

Matthijs de Ligt (23, muskuläre Probleme an der Hüfte), Serge Gnabry (27, Kapselverletzung am Knie), Alphonso Davies (21, Schädelprellung), die gegen Pilsen fehlten, trainierten unter der Leitung von Trainer Julian Nagelsmann (35).

Die Münchner erwarten am Sonntag (19.30 Uhr/DAZN) den Tabellenzweiten aus Freiburg. Ob Jamal Musiala (19) nach seiner Corona-Infektion auch schon wieder eine Kader-Option sein kann, ist offen.

Großeinsatz der Polizei: Eintracht-Chaoten verprügeln FC-Bayern-Fanclub!
FC Bayern München Großeinsatz der Polizei: Eintracht-Chaoten verprügeln FC-Bayern-Fanclub!

In seiner Mitteilung vom Freitag machte der Verein keine Angaben zu Kapitän Manuel Neuer (36). Der Torhüter fehlte gegen Pilsen wegen einer Prellung am Schultereckgelenk und wurde von Sven Ulreich (34) vertreten. Der dritte Torhüter Johannes Schenk (19) trainierte am Freitag wie Müller & Co.

Weitere Schritte auf dem Weg zum Comeback machte Weltmeister Lucas Hernández (26). Der Verteidiger hatte sich im Champions League-Spiel gegen den FC Barcelona Mitte September einen Muskelbündelriss im linken Adduktorenbereich zugezogen und arbeitet seitdem an seinem Comeback. Nun nahm der Franzose wieder das Lauftraining auf.

Titelfoto: CHRISTOF STACHE / AFP

Mehr zum Thema FC Bayern München: