Keine Maske, kein Abstand, aber ein neues Tattoo: FCB-Star Tolisso mit Corona-Fehltritt!

München - Übler Fehltritt von Corentin Tolisso (26) abseits des Rasens: Der Spieler des FC Bayern München hat sich offenbar trotz der aufgrund der Coronavirus-Pandemie geltenden Regeln eine neue Tätowierung stechen lassen.

Corentin Tolisso (26) vom FC Bayern München hat offenbar gegen die aufgrund der Corona-Pandemie geltenden Regeln verstoßen.
Corentin Tolisso (26) vom FC Bayern München hat offenbar gegen die aufgrund der Corona-Pandemie geltenden Regeln verstoßen.  © Sven Hoppe/dpa-pool/dpa

Der französische Weltmeister von 2018 in Diensten des Triple-Siegers kann auf dem Platz im Dress des FC Bayern nicht wirklich überzeugen, fehlt darüber hinaus derzeit wegen muskulärer Probleme.

Trotz seiner Abwesenheit rückt der Mittelfeldspieler vor dem Duell der Münchner gegen die TSG 1899 Hoffenheim (Samstag, 15.30 Uhr) nun in den Fokus - und zwar aus wenig erfreulichen Gründen.

Wie die Bild-Zeitung berichtet, hat sich Tolisso unlängst augenscheinlich eine neue Tätowierung stechen lassen. Tätowierer Cristian Marin legte Hand an und postete am gestrigen Freitag ein Video von der Aktion auf seinem Instagram-Kanal.

Ex-Dynamo Rene Klingenburg wechselt innerhalb der 3. Liga zu Traditionsverein!
Dynamo Dresden Ex-Dynamo Rene Klingenburg wechselt innerhalb der 3. Liga zu Traditionsverein!

Zwar verschwand dieses Bildmaterial, das bei vielen Menschen aufgrund der aktuellen Umstände wohl nicht sonderlich gut ankommen dürfte, recht schnell wieder, da war es jedoch bereits zu spät.

Geschlossene Tattoo-Studios? Strenge Kontakt-Beschränkungen? Ein absolut unnötiges Risiko? Die möglicherweise für seinen Arbeitgeber äußerst folgenreiche Gefahr, etwaige Teamkollegen anzustecken? Das alles schien den Rechtsfuß nicht sonderlich zu interessieren.

Mit Leon Goretzka (25) und Javi Martínez (32) fehlen Trainer Hansi Flick (55) bereits zwei Akteure wegen einer Corona-Infektion.

Zu sehen ist der 26-Jährige, wie er von Marin, der auch andere Stars in der Vergangenheit unter der Nadel hatte, den rechten Unterarm tätowiert bekommt, dabei auf einem Tablet Fußball schaut. Masken tragen beide Männer nicht, ein größerer Abstand kann angesichts der künstlerischen Tätigkeiten am Körper sowieso nicht eingehalten werden.

Hat das neue Tattoo für Corentin Tolisso (26) vom FC Bayern München noch ein Nachspiel?
Hat das neue Tattoo für Corentin Tolisso (26) vom FC Bayern München noch ein Nachspiel?  © Matthias Schrader/Pool AP/dpa

Corentin Tolisso lässt sich neues Tattoo stechen: Wie reagiert der FC Bayern München?

In welcher Örtlichkeit das Tattoo gestochen wurde, lässt sich anhand des Videos nicht ausmachen. Dass es sich um einen Verstoß gegen die derzeit in Deutschland geltenden Regeln handelt, ist allerdings klar erkennbar. Doch hat jener auch Folgen?

Eine offizielle Reaktion des FC Bayern oder eine Erklärung des Spielers zu den Bildern stehen derzeit noch aus. Sie dürften angesichts der medialen Aufmerksamkeit durch die wenig durchdachte Aktion jedoch wohl nur eine Frage der Zeit sein.

In der laufenden Saison stand Tolisso, der im Sommer 2017 für 41,5 Millionen Euro von Olympique Lyon aus der französischen Ligue 1 an die Säbener Straße gewechselt war und noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 hat, für den Rekordmeister wettbewerbsübergreifend in 18 Partien auf dem Rasen. Er erzielte in diesen Spielen zwei Treffer.

Update 15.15 Uhr: Reaktion des FC Bayern München auf Tattoo-Aktion von Corentin Tolisso

Die Verantwortlichen haben noch vor dem Spiel gegen die TSG auf den Verstoß, der in dieser Woche stattfand, reagiert. Der Spieler zähle nicht "zum Trainingskader des FC Bayern für dieses Wochenende und erhält eine Geldstrafe", teilte der Klub mit.

"Wir sind sehr dankbar, dass die Spiele der Fußball-Bundesliga derzeit trotz der vorherrschenden Corona-Situation stattfinden können. Voraussetzung dafür ist, dass sich Spieler, Trainer und Betreuer vorbildlich an die Regeln des Hygienekonzeptes der DFL halten. Corentin Tolisso hat jetzt gegen diese Vorgaben verstoßen, obwohl unsere sportliche Führung diese Vorgaben fortwährend und deutlich intern kommuniziert", wird Karl-Heinz Rummenigge (65) auf der offiziellen Vereinsseite zitiert.

Der Bayern-Boss führte aus: "Dieser Verstoß ist sehr ärgerlich und auf keinen Fall zu tolerieren. Wir werden Corentin Tolisso daher mit einer empfindlichen Geldstrafe belegen, den Betrag werden wir für soziale Zwecken spenden."

Update 21.15 Uhr: Corentin Tolisso wendet sich an Fans des FC Bayern München

Nun hat auch Tolisso selbst reagiert. "Auf diesem Wege möchte ich mich für mein Fehlverhalten entschuldigen", schrieb der Bayern-Star am Samstagabend nach dem 4:1-Sieg seiner Mannschaftskollegen gegen die TSG 1899 Hoffenheim auf Twitter.

Es tue ihm leid, dass er "gegen die Vorgaben des Vereins und der DFL verstoßen" und "damit besonders unsere Fans und den FC Bayern enttäuscht habe".

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa-pool/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0