Corona-Krimi beim FC Bayern: Entscheidung der UEFA steht fest!

München - Es war ein Schockmoment für den Rekordmeister! Einen Tag vor dem Champions-League-Auftakt des FC Bayern München gegen Atlético Madrid am Mittwochabend (21 Uhr, Sky) hatte sich aus dem Nichts ein wahrer Coronavirus-Krimi an der Säbener Straße entwickelt. Sogar eine Absage des Spiels schien möglich. Nun darf aufgeatmet werden.

Hansi Flick (55) und seine Spieler vom FC Bayern München bekommen es am Mittwochabend mit Atlético Madrid zu tun.
Hansi Flick (55) und seine Spieler vom FC Bayern München bekommen es am Mittwochabend mit Atlético Madrid zu tun.  © Sven Hoppe/dpa-pool/dpa

Auslöser war der positive Corona-Befund von Flügelspieler Serge Gnabry (25) am Dienstagabend, nachdem dieser am Vormittag noch regulär am Abschlusstraining der Münchner teilgenommen hatte. Die Folgen? Zu diesem Zeitpunkt unabsehbar.

Nun herrscht jedoch endlich Gewissheit - zumindest im Hinblick auf die Austragung des Spiels! 

Nachdem der komplette Kader des FC Bayern am Mittwochvormittag eine erneute Corona-Testreihe durchlaufen musste, teilte die UEFA am Nachmittag mit, dass die Partie "wie geplant" stattfinden werde.

Weitere Details nannte ein zuständiger Sprecher der Europäischen Fußball-Union gegenüber der  Deutschen Presse-Agentur zunächst jedoch nicht.

Ob weitere Bayern-Spieler betroffen sind und Trainer Hansi Flick (55) somit im Hinblick auf den Kracher umplanen muss, ist derzeit noch unklar. 

Generell werden laut den in der Corona-Krise geltenden UEFA-Regularien die Partien der Königsklasse ausgetragen, sofern einem Klub mindestens 13 Spieler zur Verfügung stehen (ein Torhüter eingeschlossen). 

Ist dies der Fall, muss das jeweilige Spiel zum geplanten Termin entsprechend ausgespielt werden.

Update 15.05 Uhr: Offenbar keine weiteren positiven Testergebnisse beim FC Bayern München

Nach Informationen der Bild-Zeitung dürfen nicht nur die Fans des FC Bayern aufatmen, sondern auch Übungsleiter Flick. So sollen keine weiteren positiven Befunde vorliegen. Auch das Gesundheitsamt habe seine Ermittlungen im Fall abgeschlossen.

Einem erfolgreichen Start in der heimischen Allianz Arena in die neue Saison dürfte somit nichts mehr im Weg stehen.

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa-pool/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0