Ex-Bayern-Profi Martin Demichelis trauert um Diego Maradona: "Meine Seele schmerzt"

München - Martín Demichelis (39), früherer Spieler des FC Bayern München, trauert um seinen Landsmann und früheren Nationaltrainer Diego Maradona (†60).

Martín Demichelis (39) trauert um Diego Maradona (†60).
Martín Demichelis (39) trauert um Diego Maradona (†60).  © Marta Perez/EFE/dpa

"Heute schmerzt meine Seele und Traurigkeit dringt in mich ein, ein Teil des Fußballs ist gestorben, ein Teil unserer Leidenschaft", sagte der Argentinier der Münchner Abendzeitung. "Mit einem simplen Ball hat er ein ganzes Land verändert und geprägt."

Demichelis gehörte zum Team der argentinischen Nationalmannschaft, deren Trainer Maradona von 2008 bis zu Weltmeisterschaft 2010 war.

"Diego war ein unvergleichlicher Anführer. Ich habe nie gesehen, dass ein anderer Mensch die Welt so in seinen Bann gezogen hat wie er. Es gibt einen Satz eines argentinischen Schriftstellers, der es perfekt zusammenfasst: Es ist mir egal, was Diego mit seinem Leben gemacht hat, aber was er mit meinem gemacht hat, ist wichtig", führte der Ex-Verteidiger des FC Bayern und heutige Trainer der U19 der Münchner entsprechend weiter aus.

"Diego war für mich sowie für Millionen von Argentiniern ein wahrhaftiges Idol", erklärte er.

Fußball-Legende Diego Maradona ist im Alter von 60 Jahren an Herzversagen gestorben. (Archivbild)
Fußball-Legende Diego Maradona ist im Alter von 60 Jahren an Herzversagen gestorben. (Archivbild)  © picture alliance/Patrick Seeger/dpa

Maradona war am Mittwoch im Alter von 60 Jahren an Herzversagen gestorben, am Donnerstag wurde er im engsten Kreis auf dem Friedhof Jardín de Bella Vista in einem Vorort von Buenos Aires an der Seite seiner Eltern bestattet.

Titelfoto: Montage: Marta Perez/EFE/dpa, picture alliance/Patrick Seeger/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0