Vertrag von Bayern-Star läuft bald aus: Barca und Real an Leon Goretzka dran?

München - Der FC Bayern München möchte mit Leon Goretzka (26) vorzeitig verlängern. Die Verhandlungen laufen, auch der Nationalspieler kann sich einen Verbleib gut vorstellen. Ein Selbstläufer ist eine Verlängerung aber dennoch nicht.

Verlängert Leon Goretzka (26) beim FC Bayern München? Klub und Spieler senden positive Signale, allerdings hakt es dennoch.
Verlängert Leon Goretzka (26) beim FC Bayern München? Klub und Spieler senden positive Signale, allerdings hakt es dennoch.  © Bernadett Szabo/Pool Reuters/AP/dpa

Denn trotz der positiven Signale von beiden Seiten sind die Verhandlungen laut Sport Bild ins Stocken geraten. Der gebürtige Bochumer, der im Sommer des Jahres 2018 vom FC Schalke 04 an die Säbener Straße gewechselt war und beim Rekordmeister über einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 verfügt, habe demnach kein passendes Angebot vorliegen.

Zum Zünglein an der Waage scheinen einmal mehr rein finanzielle Aspekte zu werden. So sollen die Gehaltsvorstellungen Sport1-Informationen zufolge bislang noch nicht den Erwartungen entsprechen.

Auch die Tatsache, dass Goretzka nicht länger von Berater Jörg Neubauer vertreten wird, der sich aus gesundheitlichen Gründen zurückziehen musste, sondern von dessen Frau, die wiederum Thomas Kroth hinzugezogen hat, spielt eine wichtige Rolle.

FC Bayern droht mit Leon Goretzka das nächste Vertrags-Fiasko
FC Bayern München FC Bayern droht mit Leon Goretzka das nächste Vertrags-Fiasko

Kroth ist eine bekannte Größe im Geschäft, hat unter anderem das neue Arbeitspapier von Manuel Neuer (35) ausgehandelt. Das Duo verhandelt nun gemeinsam mit den Verantwortlichen, um natürlich das beste Ergebnis aus Spielersicht zu erzielen.

In die Karten dürfte ihnen dabei spielen, dass Goretzka mit starken Leistungen auch bei der internationalen Konkurrenz Begehrlichkeiten geweckt hat. Real Madrid und der FC Barcelona sollen unter anderem zu den Spitzenteams gehören, die sich mit dem DFB-Star, der mit der Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft um den Titel kämpft, intensiv beschäftigen.

Der FC Bayern bleibe aber der Hauptansprechpartner. Allerdings wissen alle Beteiligten wohl ganz genau, wie schnell sich aus einem reinen Interesse mehr entwickeln kann. Vor allem, wenn es sich um derart namhafte Vereine handelt.

FC Bayern München und der Abgang von David Alaba zu Real Madrid als Warnung

Leon Goretzka (26, l.) kann sich einen langfristigen Verbleib beim FC Bayern München zwar vorstellen, die Modalitäten müssen aber passen.
Leon Goretzka (26, l.) kann sich einen langfristigen Verbleib beim FC Bayern München zwar vorstellen, die Modalitäten müssen aber passen.  © Martin Meissner/POOL AP/dpa

Als Warnung dürfte in diesem Zusammenhang vor allem der Abschied von David Alaba (28) dienen.

Nach langen und mitunter in der Öffentlichkeit ausgetragenen Meinungsverschiedenheiten zum Thema "Wertschätzung durch das gezahlte Gehalt" konnten sich Verein und Verteidiger letztlich nicht einigen. Der Vertrag des Österreichers lief aus.

Alaba zieht es nun in die spanische Liga zu den Königlichen, die Münchner stehen aufgrund des ablösefreien Abgangs mit leeren Händen da - in Zeiten der Coronavirus-Pandemie, in denen jeder Klub haushalten muss, ein doppelt harter Schlag.

Bayern bestätigt Zirkzee-Ausleihe nach Anderlecht: "Traue ihm eine gute Saison zu"
FC Bayern München Bayern bestätigt Zirkzee-Ausleihe nach Anderlecht: "Traue ihm eine gute Saison zu"

Mit einem ähnlichen Verlauf ist bei Goretzka, der sich in München extrem wohlfühlt, derzeit nicht zu rechnen. Das Berater-Duo soll sich laut Sport1 optimistisch zeigen, mit Hasan Salihamidzic (44) und Co. auf eine gemeinsame Linie zu kommen, die in einem Vertrag mündet.

Dennoch: Eine Sicherheit gibt es bei Worten nicht, sollte in diesem Sommer keine Entscheidung fallen.

Eine solche wird jedoch frühestens nach dem Ende der EM - aus deutscher Sicht - fallen. Erst wenn Joachim Löw (61) und sein Team die Trophäe in den Himmel gereckt haben oder vorzeitig die Heimreise antreten mussten, wird sich Goretzka wieder mit dem Thema Vertragsverlängerung befassen. Der Mittelfeldspieler ist derzeit komplett auf das Turnier fokussiert, bei dem die DFB-Elf am letzten Spieltag der Gruppenphase am Mittwoch (21 Uhr) auf Ungarn trifft.

Titelfoto: Bernadett Szabo/Pool Reuters/AP/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München: