FC Bayern jubelt in Lissabon! Sané leitet mit Traum-Freistoß Torfestival ein

Lissabon - 14 Monate nach dem Champions-League-Triumph jubelte der FC Bayern erneut im Estádio da Luz. Die Münchner gewannen das Vorrundenspiel in der Königsklasse gegen Benfica Lissabon am Ende klar mit 4:0 (0:0).

Robert Lewandowski (3.v.r.) liegt nach einem Kopfball-Duell gegen Jan Vertonghen (2.v.l.) am Boden.
Robert Lewandowski (3.v.r.) liegt nach einem Kopfball-Duell gegen Jan Vertonghen (2.v.l.) am Boden.  © Peter Kneffel/dpa

Die Tore für den Deutschen Rekordmeister erzielten Leroy Sané (70. Spielminute, 84.), Everton (Eigentor, 80.) und Robert Lewandowski (82.).

Bayern-Coach Julian Nagelsmann konnte bei der Partie nicht auf der Trainerbank sitzen. Der 34-Jährige war wegen eines "grippalen Infekts" ausgefallen, wie der FC Bayern vor der Partie mitteilte. Seine Co-Trainer Dino Toppmöller und Xaver Zembrod vertraten ihn.

Marcel Sabitzer feierte seine Startelf-Premiere. Er ersetzte den erkälteten Leon Goretzka. Außerdem durfte Kingsley Coman nach seinem Eingriff am Herzen anstelle von Serge Gnabry von Beginn an ran.

Zweifel vor Wechsel zum FC Bayern: Geständnis des ehemaligen Torwart-Idols Jean-Marie Pfaff
FC Bayern München Zweifel vor Wechsel zum FC Bayern: Geständnis des ehemaligen Torwart-Idols Jean-Marie Pfaff

Und eine weitere Änderung im Vergleich zum 5:1-Sieg gegen Leverkusen fand sich in der Anfangsformation der Münchner: Benjamin Pavard ersetze den angeschlagenen Alphonso Davies.

Bei Benfica standen Ex-Nationalspieler Julian Weigl und 2017er U21-Europameister Odisseas Vlachodimos in der Startelf.

Startelf des FC Bayern München

Anfangsformation von Benfica Lissabon

Bayern macht Druck - Benfica mit Glück und Vlachodimos

Leroy Sanés (l.) Versuch in der 5. Minute rauscht nur knapp am Kasten vorbei.
Leroy Sanés (l.) Versuch in der 5. Minute rauscht nur knapp am Kasten vorbei.  © Peter Kneffel/dpa

Die Bayern starteten furios in die Partie. Nachdem Lewandowski Benfica-Keeper Vlachodimos erstmals aus einer knappen Abseitsposition heraus geprüft hatte (2.), verfehlte Leroy Sané das Tor nur knapp (5.).

Und die Gäste gaben weiter Gas. Eine Coman-Flanke fand Lewandowski im Zentrum. Der Pole kam aus kurzer Distanz zum Kopfball, doch Vlachodimos verhinderte mit einer klasse Reaktion noch das Tor (9.).

Von den Portugiesen kam indes wenig. Der FC Bayern verteidigte konsequent und erstickte die meisten Konterversuche bereits im Keim.

Neuer noch lange im Bayern-Kasten? Kahn äußert sich zur Zukunft des Nationalkeepers
FC Bayern München Neuer noch lange im Bayern-Kasten? Kahn äußert sich zur Zukunft des Nationalkeepers

Stattdessen weiter die Bayern! Coman schwanzte Almeida im Strafraum aus und zog aus spitzem Winkel ab - einmal mehr war Vlachodimos zur Stelle (29.).

Dann wurde mal ein Konter der Gastgeber gefährlich. Nach einem langen Ball legte Darwin Núñez die Kugel im Strafraum an Niklas Süle vorbei und zog ab. Manuel Neuer lenkte die Kugel in höchster Not noch über die Latte (33.).

Kurz vor der Pause beförderte Lewandowski den Ball nach einer scharfen Flanke von Coman ins Netz. Doch der VAR griff ein - der Goalgetter hatte den Oberarm benutzt (42.). Und so ging es torlos in die Kabinen.

Sané bringt FC Bayern mit Freistoß in Führung

Die Bayern-Spieler freuen sich über den Treffer zum 1:0 durch Leroy Sané (3.v.r.).
Die Bayern-Spieler freuen sich über den Treffer zum 1:0 durch Leroy Sané (3.v.r.).  © Peter Kneffel/dpa

Der FC Bayern machte direkt nach Wiederanpfiff erneut Druck. Eine Flanke landete am zweiten Pfosten bei Pavard, der per Volley abzog. Vlachodimos lenkte den Ball noch gegen den Pfosten (47.).

Dann zappelte der Ball erneut im Benfica-Tor, doch der Treffer zählte wieder nicht. Coman hatte vor seiner Flanke, die zum Tor führte, offenbar hauchdünn im Abseits gestanden (52.).

Im Gegenzug wurde es auf der anderen Seite gefährlich. Diogo Gonçalves zog mit dem Ball von der linken Seite nach innen und schloss ab. Neuer verhinderte den Einschlag mit seiner zweiten Glanztat (55.).

Ein Freistoß brachte die Münchner schließlich in Führung. Sané zirkelte das Leder aus gut 20 Metern mit dem linken Innenrist über die Mauer hinweg in die obere rechte Ecke (70.).

Kurz darauf jubelten die Bayern erneut. Serge Gnabry wollte einen Ball von der Grundlinie nach hinten ablegen. Everton stand unglücklich und beförderte die Kugel ins eigene Netz (80.).

Jetzt ging es Schlag auf Schlag! Nach einer kämpferischen Vorbereitung durch Sané schob Lewandowski den Ball über die Linie zur 3:0-Führung (82.).

Benfica zeigte nun kaum noch Gegenwehr. Joker Stanišić spielte einen Flachpass von rechts in die Mitte, wo Sané vollendete (84.). Danach war Schluss.

Der FC Bayern empfängt als Nächstes im Rahmen des 9. Spieltags der 1. Bundesliga die TSG 1899 Hoffenheim (Samstag, 15.30 Uhr).

Titelfoto: Peter Kneffel/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München: