Traumtor von Lewandowski! FC Bayern schlägt Dynamo Kiew und marschiert weiter

Kiew (Ukraine) - Der FC Bayern München marschiert weiter! Am 5. Spieltag der Gruppenphase der Champions League hat sich der Rekordmeister bei Dynamo Kiew den fünften Sieg gesichert. Am Ende stand ein 2:1 (2:0)-Erfolg zu Buche.

Robert Lewandowski vom FC Bayern München hatte nach seinem Tor gegen Dynamo Kiew in der Champions League wahrlich allen Grund zum Jubeln.
Robert Lewandowski vom FC Bayern München hatte nach seinem Tor gegen Dynamo Kiew in der Champions League wahrlich allen Grund zum Jubeln.  © Efrem Lukatsky/AP/dpa

Die Münchner Treffer im Olympiastadion in Kiew erzielten Robert Lewandowski zum 1:0 (14. Minute) und Kingsley Coman (2:0, 42.). Für die Hausherren traf Denys Garmash zum 1:2-Endstand (70.).

Nach der bitteren 1:2-Niederlage gegen den FC Augsburg in der Bundesliga nahm Bayern-Trainer Julian Nagelsmann vier Änderungen an seiner ersten Elf vor: Für Omar Richards (Bank), Dayot Upamecano (gesperrt), Marcel Sabitzer (nicht im Kader) sowie Serge Gnabry (Corona-Quarantäne) durften Tanguy Nianzou, Alphonso Davies, Corentin Tolisso und Coman von Beginn an mitwirken.

Sein Gegenüber, Kiew-Übungsleiter Mircea Lucescu, rotierte im Vergleich zum deutlichen 6:1-Erfolg bei Tschornomorez Odessa in der VBet Liha ebenfalls gleich vierfach: Ilya Zabarnyi, Serhiy Sydorchuk, Mykola Shaparenko und Carlos de Pena ersetzten Volodymyr Shepelev, Oleksandr Andriyevskyi, Oleksandr Karavaev sowie Vitinho (allesamt Bank).

Lässt Choupo-Moting es in Katar krachen? Embolo lobt Bayern-Star vor Duell bei WM
FC Bayern München Lässt Choupo-Moting es in Katar krachen? Embolo lobt Bayern-Star vor Duell bei WM

Trotz schwieriger Platzverhältnisse und eines anhaltenden Schneefalls bekamen die Fans beider Teams direkt ein munteres Spiel zu sehen - was nicht zuletzt an den Hausherren lag, die sich gegen den haushohen Favoriten keinesfalls einmauerten. Dass die Münchner jedoch auch im fünften Auftritt der Gruppenphase nichts anbrennen lassen wollten, wurde von Minute zu Minute klarer. Den Lohn für eine konzentrierte und zusehends dominante Anfangsviertelstunde gab es durch Lewandowski.

Ein scharfer Flachpass von Benjamin Pavard von halbrechts in den Sechzehner segelte von Zabarnyis Fuß mitten im Strafraum in hohem Bogen durch in die Luft. Lewandowski reagierte geistesgegenwärtig und vollstreckte mit einem sehenswerten Fallrückzieher zur frühen Führung des Rekordmeisters (14.). Absolutes Traumtor des Weltfußballers!

Startaufstellung des FC Bayern München in der Champions League gegen Dynamo Kiew

Anfangsformation von Dynamo Kiew gegen den FC Bayern München in der Champions League

FC Bayern München dominiert Partie: Patzer von Manuel Neuer ohne Folgen, Kingsley Coman erhöht

Kingsley Coman eiskalt! Der Flügelspieler des FC Bayern München traf ebenfalls für den Rekordmeister in der Champions League gegen Dynamo Kiew.
Kingsley Coman eiskalt! Der Flügelspieler des FC Bayern München traf ebenfalls für den Rekordmeister in der Champions League gegen Dynamo Kiew.  © Efrem Lukatsky/AP/dpa

Auch im Anschluss behielten die Gäste das Sagen, kamen trotz der Spielkontrolle defensiv allerdings dennoch das ein oder andere Mal ins Schwimmen.

Folgen hatte dies aber zunächst nicht, wenngleich ein Patzer Manuel Neuers beinahe teuer geworden wäre. Der Schlussmann der Münchner war bei einer klärenden Aktion Leon Goretzkas nicht wirklich bei der Sache, trat deshalb am Leder vorbei und konnte diesem in der Folge nur noch nachschauen, wie es Sekunden später gegen den Pfosten kullerte (29.).

Kurz darauf war der Keeper, dessen Vorderleute im letzten Drittel inzwischen zumeist die notwendigen Quäntchen an Zielstrebigkeit und Genauigkeit vermissen ließen und sich deshalb zweifelsohne vermeidbare Ballverluste leisteten, wieder sicher gegen einen zu unplatzierten und abgefälschten Abschluss von Viktor Tsygankov zur Stelle (35.).

Hernández-Diagnose trifft FC Bayern hart: "Sind alle geschockt"
FC Bayern München Hernández-Diagnose trifft FC Bayern hart: "Sind alle geschockt"

Am anderen Ende des Feldes machte es Coman kurz vor der Pause besser. Der Franzose hatte am rechten Fünfereck deutlich zu viel Platz, nahm Maß und hämmerte den Ball an Dynamo-Keeper Heorhiy Bushchan vorbei zum 2:0 in die Maschen (42.).

Eine Antwort der Hausherren blieb aus, weshalb es wenig später mit dem verdienten Vorsprung in die Kabinen ging.

Dynamo Kiew feiert ersten Treffer! FC Bayern München behält jedoch Nerven und feiert fünften Sieg

Fünf Spiele, fünf Siege: Der FC Bayern München marschiert weiter nahezu nach Belieben durch die laufende Spielzeit der Champions League!
Fünf Spiele, fünf Siege: Der FC Bayern München marschiert weiter nahezu nach Belieben durch die laufende Spielzeit der Champions League!  © Efrem Lukatsky/AP/dpa

Den besseren Start in den zweiten Spielabschnitt erwischte bei nun schneefreiem Geläuf die Lucescu-Truppe - und dieser hatte es so richtig in sich!

Nach einem Doppelpass mit Vitaliy Buyalskyi kam Shaparenko halblinks im Sechzehner zum Schuss. Das einmal mehr abgefälschte Leder konnte Neuer mit einer starken Parade zur Seite abwehren, wo der Dynamo-Akteur allerdings bereits zur Stelle war und erneut sein Glück versuchte. Auch dieses Mal scheiterte er jedoch am Bayern-Schlussmann (47.).

Lange währte die erst Drangphase der Ukrainer nach der Pause zunächst allerdings nicht, Chancen waren auf beiden Seiten absolute Mangelware.

Die Münchner wollten die Partie im Anschluss seriös, aber gleichzeitig zu locker herunterspielen. Die Quittung dafür gab es in der 70. Minute durch den eingewechselten Garmash. Von Tsygankov bedient tauchte der Ukrainer halbrechts frei vor Neuer auf, behielt die Nerven und vollstreckte mit dem ersten Treffer seines Teams in dieser Saison der Königsklasse aus knapp zehn Metern zum 1:2.

Keine fünf Minuten später war es dann Sydorchuk, der den Nationalkeeper in Diensten des FC Bayern prüfte. Sein Schuss vom Rand des Strafraums entwickelte sich zum gefährlichen Aufsetzer, den Neuer jedoch zur Seite hin entschärfen konnte (74.).

Da die Roten auch die letzte Druckphase der Hausherren überstanden, blieb es letztlich beim fünften Sieg im fünften CL-Spiel.

Die Nagelsmann-Elf trifft nach dem Kräftemessen in der Champions League in der Bundesliga am Samstagabend in der Allianz Arena auf Arminia Bielefeld (18.30 Uhr). Für Kiew geht es in der Liga beim FC Minaj zur Sache (Samstag, 13 Uhr).

Titelfoto: Efrem Lukatsky/AP/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München: