FC Bayern: Jahreshauptversammlung birgt mächtig Zündstoff!

München - Die Jahreshauptversammlungen des FC Bayern München haben in der Vergangenheit schon des Öfteren für Aufregung gesorgt. Droht auch in diesem Jahr wieder ein Eklat?

Sportdirektor Hasan Salihamidzic (44, l.) und Vorstandsvorsitzender Oliver Kahn (52) beim Wintertrainingslager des FC Bayern 2019/20 in Doha. Das Katar-Sponsoring ist seit längerem im Verein umstritten.
Sportdirektor Hasan Salihamidzic (44, l.) und Vorstandsvorsitzender Oliver Kahn (52) beim Wintertrainingslager des FC Bayern 2019/20 in Doha. Das Katar-Sponsoring ist seit längerem im Verein umstritten.  © Peter Kneffel/dpa

"Eure Scheiß-Stimmung? Dafür seid ihr doch verantwortlich - nicht wir!", wetterte der damalige FCB-Manager Uli Hoeneß (69) auf der JHV 2007, nachdem ein Mitglied die Stimmung in der Allianz Arena bemängelt hatte.

"Das ist doch unglaublich. Was glaubt ihr eigentlich, was wir das ganze Jahr über machen? Damit wir euch für sieben Euro in die Südkurve gehen lassen können. Was glaubt ihr eigentlich, wer euch das alles finanziert? Die Leute in den Logen, denen wir die Gelder aus der Tasche ziehen."

2018 machte ein FCB-Mitglied Schlagzeilen mit einer Brandrede. Vor allem mit Hoeneß rechnete der Fan ab. Die Vorwürfe damals unter anderem: Nachtreten gegen ehemalige Trainer und Spieler des Vereins sowie Vetternwirtschaft.

Ein Knipser für den FC Bayern? Dieser Stürmer ballert sich ins Rampenlicht
FC Bayern München Ein Knipser für den FC Bayern? Dieser Stürmer ballert sich ins Rampenlicht

"Sie waren nicht lange wieder im Amt. Der eine Neffe, mit Namen Hoeneß, kriegt einen Trainerposten, der nächste einen Direktorenposten", sagte das Mitglied damals in Richtung Hoeneß.

Und ein weiteres Thema nervte den Bayern-Fan bereits zu dieser Zeit: das Katar-Sponsoring. Und genau das könnte auch 2021 wieder für Zündstoff sorgen.

Uli Hoeneß rastet auf JHV 2007 aus

Bayern-Fan hält Brandrede gegen Uli Hoeneß

FC Bayern München: Auch ungeimpfte Spieler könnten für Zündstoff auf JHV 2021 sorgen

Joshua Kimmich (26) hat mit seiner Skepsis gegenüber der Corona-Impfung eine breite Diskussion entfacht. Kommt das Thema auch bei der JHV 2021 des FC Bayern auf den Tisch?
Joshua Kimmich (26) hat mit seiner Skepsis gegenüber der Corona-Impfung eine breite Diskussion entfacht. Kommt das Thema auch bei der JHV 2021 des FC Bayern auf den Tisch?  © Sven Hoppe/dpa

Ein entsprechender Antrag, das Thema auf der diesjährigen JHV zur Diskussion und Abstimmung zu bringen, wurde zwar vom Arbeitsgericht München jüngst abgelehnt, Bayern-Mitglied und Initiator Michael Ott will jedoch noch nicht aufgeben. Er will die Behandlung des Streitthemas durchsetzen, teilte er auf Twitter mit.

Möglich wäre auch noch ein Spontanantrag in der Jahreshauptversammlung. Dieser würde laut Ott aber eine 75-Prozent-Mehrheit der anwesenden Mitglieder benötigen.

Und auch wenn es nicht zur offiziellen Abstimmung kommen sollte, ist davon auszugehen, dass sich ein Bayern-Mitglied beim letzten Tagesordnungspunkt "Wortmeldungen" ein Herz fasst und das Thema Qatar Airways auf den Tisch bringt.

Tabellenführung zurückerobert! FC Bayern schlägt Bielefeld dank Sané-Kunstschuss
FC Bayern München Tabellenführung zurückerobert! FC Bayern schlägt Bielefeld dank Sané-Kunstschuss

Auch das Dilemma mit den ungeimpften Spielern könnte zur Sprache kommen. Am Sonntag wurde bekannt, dass neben Leitfigur Joshua Kimmich (26) auch Serge Gnabry (26), Jamal Musiala (18), Eric Maxim Choupo-Moting (32) und Michael Cuisance (22) in Corona-Quarantäne müssen.

"Sie hatten Kontakt zu einer Person im unmittelbaren Umfeld der Mannschaft des FC Bayern, die positiv auf das Coronavirus getestet worden ist", teilte der FC Bayern mit. Geimpfte Profis müssen nur bei einem positiven Test in Quarantäne. Für den Verein werden die ungeimpften Spieler zunehmend zum Problem.

Die Jahreshauptversammlung findet am Donnerstag um 19 Uhr im Audi Dome in München statt. Die Veranstaltung wird auch per Livestream auf der Klub-Homepage und den Social-Media-Kanälen der Bayern übertragen.

Update 25. November, 6.15 Uhr: Erste JHV des FC Bayern in Corona-Zeiten

Der FC Bayern München wird am Donnerstag (19 Uhr) erstmals während der Corona-Pandemie eine Jahreshauptversammlung abhalten.

Beim mitgliederstärksten Sportverein Deutschlands sind im Münchner Audi Dome dabei wegen wieder verschärfter Corona-Regeln maximal 1700 Besucher zugelassen.

Im Mittelpunkt sollen die Berichte von Vereinspräsident Herbert Hainer (67) und von Oliver Kahn (52) stehen, der erstmals als Vorstandsvorsitzender ans Rednerpult treten wird.

Titelfoto: Peter Kneffel/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München: