FC Bayern triumphiert nach BVB-Comeback dank Kimmichs Willenstreffer!

München - Der FC Bayern München sichert sich den nächsten Titel! Der Rekordmeister gewann die umkämpfte Partie gegen Borussia Dortmund im Finale des DFL-Supercups mit 3:2 (2:1).

Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus begrüßt vor dem Spiel den Mannschaftkapitän des FC Bayern München, Manuel Neuer (2.v.r.) und den Kaptän des BVB, Marco Reus.
Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus begrüßt vor dem Spiel den Mannschaftkapitän des FC Bayern München, Manuel Neuer (2.v.r.) und den Kaptän des BVB, Marco Reus.  © Andreas Gebert/Reuters/Pool/dpa

Corentin Tolisso (18. Spielminute) und Thomas Müller (32.) brachten die Bayern in der Allianz Arena in Führung. Tore von Julian Brandt (39.) und Erling Haaland (55.) sorgten für den Ausgleich.

Joshua Kimmich besorgte den Siegtreffer für die Münchner (82.).

Bayern-Coach Hansi Flick nahm im Vergleich zur 1:4-Niederlage gegen Hoffenheim fünf Wechsel in der Startelf vor: Für Boateng, Alaba, Gnabry, Zirkzee (alle Bank) und den verletzten Sané begannen Süle, Martinez, Hernandez, Coman und Lewandowski.

Ersatztorhüter Neuzugang Alexander Nübel saß erstmals auf der Bayern-Bank. Sven Ulreich war diesmal nicht im Kader. 

Auf Goretzka konnte Flick nicht zurückgreifen. Der Mittelfeld-Mann fiel wegen Rückenbeschwerden aus, wie der FC Bayern vor der Partie bekannt gab. 

Lucien Favre tauschte nach der 0:2-Pleite in Augsburg gleich sechs Mal. Bürki, Sancho (beide Atemwegsinfektion), Witsel, Guerreiro, Bellingham und Reyna (alle Bank) blieben draußen. 

Für sie starteten Hitz, Delaney, Dahoud, Passlack, Brandt und Kapitän Reus, der erstmals nach 239 Tagen wieder in einem Pflichtspiel in der ersten Elf stand.

Schiedsrichterin des deutschen Klassikers war Bibiana Steinhaus. Die erste weibliche Unparteiische in der Bundesliga beendete mit der Partie ihre Karriere. 

Aufstellung FC Bayern München im Supercup gegen Borussia Dortmund

Aufstellung Borussia Dortmund gegen den FC Bayern München im Supercup

FC Bayern München kontert den BVB aus

Corentin Tolisso drückt den Ball im Nachschuss über die Linie. Marwin Hitz ist geschlagen.
Corentin Tolisso drückt den Ball im Nachschuss über die Linie. Marwin Hitz ist geschlagen.  © Sven Hoppe/dpa-pool/dpa

Die Anfangsphase gestaltete sich ausgeglichen. Das Geschehen spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Die Defensiven ließen nur wenig zu.

Der erste Torabschluss gehörte dem FC Bayern. Nach einer Müller-Flanke kam Kimmich im Sechzehner zum Kopfball. Doch es fehlte der Druck - Hitz hielt problemlos (10.).

Ein Konter brachte die Gastgeber in Führung. Nach einer misslungenen BVB-Ecke spielte Müller steil auf Lewandowski. Der Pole legte am Strafraumrand den Ball auf den mitgelaufenen Tolisso, dessen Schuss Hitz erst noch an die Unterkante der Latte lenkte. Gegen den Nachschuss des Franzosen war der Bürki-Ersatz jedoch machtlos - 1:0 für den FCB (18.).

Reus hätte die Antwort auf dem Fuß gehabt. Der Kapitän marschierte an zwei Verteidigern vorbei in die Gefahrenzone. Allerdings war der Abschluss des Offensivmannes zu unplatziert - Neuer hielt das Spielgerät fest (24.).

Die Bayern legten nach! Davies flankte hoch in den Strafraum, wo Müller das Kopfballduell gegen Passlack gewann und einnickte - 2:0 (32.).

Ein verheerender Fehlpass von Pavard im Spielaufbau brachte den BVB wieder ran. Über Reus und Haaland gelangte der Ball zu Brandt, der in den Sechzehner eindrang und das Spielgerät mit dem Spann unter die Querlatte knallte - nur noch 2:1 (39.).

Haaland gleicht für Borussia Dortmund aus - Kimmich lässt Bayern spät jubeln

Joshua Kimmich jubelt nach seinem Siegtreffer.
Joshua Kimmich jubelt nach seinem Siegtreffer.  © Sven Hoppe/dpa-pool/dpa

Kurz nach Wiederanpfiff hatte Meunier die Riesenchance auf den Ausgleich. Völlig alleingelassen drang der Belgier in den Strafraum ein, aber er setzte seinen Schuss deutlich am Tor vorbei (47.).

Haaland glich den Spielstand wieder aus. Delaney setzte den Mittelstürmer mit einem schönen Steilpass in die Schnittstelle der Bayern-Abwehr in Szene. Der Norweger vollstreckte frei vor Neuer zum 2:2 (55.).

Kurz darauf hatte Haaland sogar die Führung auf dem Fuß. Der BVB-Goalgetter war wieder frei vor Neuer aufgetaucht - diesmal gewann jedoch der Bayern-Keeper das Eins-gegen-Eins-Duell (59.).

Der BVB war über Weite Teile der zweiten Hälfte die spielbestimmende Mannschaft, doch die Bayern schlugen wie aus dem Nichts eiskalt zu. 

Kimmich erkämpfte sich den Ball an der Mittellinie und leitete weiter auf Lewandowski. Am Strafraumrand erhielt der Nationalspieler das Spielgerät wieder zurück. Den ersten Schuss von Kimmich konnte Hitz noch parieren, doch im Fallen stocherte er das Leder irgendwie über die Linie - 3:2 für die Bayern (82.).

Von diesem Schlag konnte sich der BVB nicht mehr erholen. Und so sicherte sich der FC Bayern den Supercup-Titel. 

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa-pool/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0