So starten echte Champions! FC Bayern lässt Atlético Madrid keinerlei Chance

München - So starten echte Champions! Der FC Bayern München hat am 1. Spieltag der Gruppenphase der Champions League gegen Atlético Madrid einen ungefährdeten Sieg eingefahren. Am Ende stand ein 4:0 (2:0) auf der Anzeigetafel.

Drin ist das Ding! Kingsley Coman (M.) ließ Jan Oblak im Kasten von Atlético Madrid keine Chance und traf in Durchgang eins zur Führung.
Drin ist das Ding! Kingsley Coman (M.) ließ Jan Oblak im Kasten von Atlético Madrid keine Chance und traf in Durchgang eins zur Führung.  © Matthias Schrader/Pool AP/dpa

Die Tore in der Allianz Arena im Norden Münchens, in der aufgrund der Coronavirus-Pandemie keine Fans erlaubt waren, erzielten Kingsley Coman zur 1:0 Führung (28. Minute), Leon Goretzka (41.) legte wenig später in Durchgang eins zum 2:0 nach. Corentin Tolisso erhöhte in Halbzeit zwei mit dem dritten Treffer (66.), ehe Coman mit seinem zweiten Tor des Tages für den Schlusspunkt sorgte (72.).

Im Vergleich zum deutlichen 4:1 in der Bundesliga gegen Arminia Bielefeld nahm Trainer Hansi Flick nur eine Änderung in der Startelf vor - und diese war alternativlos. Für den mit dem Coronavirus infizierten Serge Gnabry kam der frisch gebackene Vater Joshua Kimmich von Beginn an zum Einsatz.

Bei den Gästen aus der spanischen Hauptstadt griff Übungsleiter Diego Simeone deutlich stärker ein: Mario Hermoso, Manuel Sánchez, Lucas Torreira, Thomas Lemar und Diego Costa blieben zunächst draußen, es begannen dafür Felipe, Renan Lodi, Héctor Herrera, Yannick Carrasco sowie João Félix.

Auf dem Rasen selbst ging es ohne großes Abtasten unmittelbar nach dem Anpfiff ordentlich zur Sache. 

Luis Suarez verpasste in der dritten Minute ein flaches Zuspiel von der linken Seite von Lodi denkbar knapp, etwas mehr als zehn Minuten später scheiterte Niklas Süle nach Verlängerung durch Thomas Müller nach einer Kimmich-Ecke mit einer Direktabnahme aus sechs Metern am rechten Pfosten (15.). Atlético war zwar gewillt, der FC Bayern jedoch zielstrebiger.

Nach vereinzelten Halbchancen auf beiden Seiten war es in der 28. Minute dann Coman, der Keeper Jan Oblak im Kasten der Gäste keine Chance ließ. Der Franzose war zuvor von Kimmich nach einem energischen Ballgewinn mit einem sehenswerten Zuspiel der Extraklasse bedient worden. Eine technisch starke Annahme sowie der Abschluss mit dem rechten Fuß aus wenigen Metern waren für den Flügelspieler im Anschluss letztlich lediglich Formsache.

Aufstellung des FC Bayern München in der Champions League gegen Atlético Madrid

Aufstellung von Atlético Madrid in der Champions League gegen den FC Bayern München

FC Bayern München legt vor der Pause nach und lässt Atlético Madrid am Ende keinerlei Chance

Kingsley Coman (M.) avancierte für den FC Bayern München mit zwei Toren und einer Vorlage zum Mann des Spiels.
Kingsley Coman (M.) avancierte für den FC Bayern München mit zwei Toren und einer Vorlage zum Mann des Spiels.  © Matthias Schrader/Pool AP/dpa

Die Münchner hatten weiterhin mehr vom Spiel und belohnten sich vor der Pause auch dafür! Coman behielt an der linken Strafraumkante das Auge für Goretzka im Rückraum halbrechts. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten, fasste sich ein Herz und zog wuchtig ab - 2:0 (41.). Nichts zu halten für Oblak - und eine verdiente Führung der Bayern zur Pause.

Halbzeit zwei begann mit einem Schreckmoment - aber ohne weitere Folgen. Bei einem vermeintlichen Treffer von Félix stand Suarez nicht nur genau im Sichtfeld von Schlussmann Manuel Neuer, sondern vor allem auch im Abseits (47.). Das Tor zählte nicht.

Die Hausherren machten weiter Druck, verpassten es jedoch zunächst, den Deckel auf die Partie zu machen - bis Tolisso mit einem absoluten Hammer-Schuss aus knapp 25 Metern der noch bissigen Simeone-Truppe den Zahn endgültig ziehen konnte (66.). Zuvor war Kimmich geblockt worden, weshalb das Leder überhaupt erst beim Franzosen landete.

Der Schlusspunkt war dies aber keineswegs! 

Nach einem Zuspiel von Müller dribbelte Coman zunächst Felipe aus, auch Koke konnte den Münchner nicht stoppen. Am Fünfmeterraum hatte der Flügelspieler dann genug getanzt - und vollstreckte in die linke untere Ecke zum 4:0-Endstand (72.).

Für Flick und seine Akteure vom Rekordmeister aus der Landeshauptstadt geht es nun am Samstag in der Bundesliga mit dem nächsten Heimspiel weiter, wenn Eintracht Frankfurt am Nachmittag (15.30 Uhr) in der Allianz Arena gastiert.

Titelfoto: Matthias Schrader/Pool AP/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0